Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Mühlenfeld: Ausschuss sagt Ja

Pattensen Mühlenfeld: Ausschuss sagt Ja

Im Bauausschuss herrschte große Skepsis, und es gab viele Fragen. Aber letztlich hat er mit großer Mehrheit empfohlen, das Baugebiet Mühlenfeld zu entwickeln. Die knapp zehn Hektar werden bislang als Ackerfläche genutzt.

Voriger Artikel
Neues Rathaus soll ins Scheunenviertel
Nächster Artikel
Aufbauhelfer der Leine-VHS geht

Das künftige Baugebiet Mühlenfeld (gelb umrandet) wird oben von der nördlichen Entlastungsstraße, links von Pattensen-Mitte-Nord und rechts von der Göttinger Straße begrenzt.

Quelle: Stadt Pattensen

Pattensen. Dirk Meyer, Sprecher der Unabhängigen von UWG und UWJ, erklärte, seine Fraktion könne dem Plan nicht zustimmen. Ihm fehlt ein Konzept, in dem auch die Folgekosten aufgezeigt werden. „Wird eine zweite Grundschule nötig, ein weiterer Kindergarten?“, fragte er. Er plädierte dafür, eher Bauland in den Ortsteilen auszuweisen.

Auch Jörg Walkowiak (SPD) vermisste ein Konzept. Seine Fraktion bewerte es kritisch, dass im Norden von Pattensen-Mitte alle jungen Familien konzentriert würden und im Süden die älteren Mitbürger. „Das ist nicht ausgewogen.“

Mehrere Ausschussmitglieder merkten an, dass im Norden die Infrastruktur mit Einkaufsläden, Kindergärten und Schulen fehlt. Claus Vorwerk, als Vertreter des BUND im Bauausschuss, merkte an, dass schon aufgrund des Baugebiets Pattensen-Mitte-Nord etwa 500 Autos mehr durch die Stadt fahren. „Da muss unbedingt eine Anbindung an den Busverkehr hin.“

Der Erste Stadtrat Axel Müller sagte, dass die Stadt mit Regiobus verhandele. „Der Bus wird dort nicht durch die Straßen fahren, dafür sind sie nicht ausgelegt.“ Aber eine zusätzliche Haltestelle sei geplant. Dass sich im oder am Baugebiet ein Supermarkt ansiedele, sei wohl ausgeschlossen. Dazu brauche der Einzelhandel inzwischen zu große Flächen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6sl7e3bkq08vhaeej00
Kalender für guten Zweck bereiten Freude

Fotostrecke Pattensen: Kalender für guten Zweck bereiten Freude