Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Pächter im Restaurant zur Lüchte

Pattensen-Mitte Neuer Pächter im Restaurant zur Lüchte

Nach 14 Jahren hat das Restaurant Zur Lüchte einen neuen Pächter. Seit Anfang März betreibt der 38-jährige Christian Märtin die Gaststätte im Leine Hotel an der Schöneberger Straße in Pattensen-Mitte.

Voriger Artikel
Kleiderkammer: Bedarf so groß wie vor 25 Jahren
Nächster Artikel
Grundschule: Eltern wütend über Verzögerung

Christian Märtin (von links) stößt mit Hotelinhaberin Dagmar Lüpke und seiner Ehefrau Jasmin Märtin auf die Neueröffnung an.

Quelle: Stephanie Zerm

Pattensen-Mitte. "Nach 14 Jahren wollten wir im Restaurant neue Impulse setzen", erklärt Hotelinhaber Friedhelm Lüpke den Wechsel. Mit dem neuen Betreiber werde die davor gut-bürgerliche Küche gehobener, kreativer, frischer und mediterraner, sagt Lüpke.

Denn der neue Pächter, Christian Märtin, ist ein erfahrener Koch und hat bereits das bekannte Edel-Restaurant Olea in Hannovers Zooviertel betrieben. Der 38-Jährige hat schon in zahlreichen gehobenen Restaurants gekocht, unter anderem auch in einem Sterne-Restaurant. Vor 18 Jahren war Märtin schon einmal im Restaurant Zur Lüchte als stellvertretender Küchenchef beschäftigt. Dass er es jetzt selber betreibt, ist eher einem Zufall zu verdanken. "Wir haben uns beim Einkaufen im Leine-Center getroffen", berichtet Friedhelm Lüpke. Dabei habe er Märtin gefragt, ob der sich vorstellen könne, das Restaurant Zur Lüchte zu betreiben. Er konnte. "Ich war selber gerade auf der Suche, weil wir uns vergrößern wollten", berichtet der 38-Jährige, der das Restaurant Olea Ende Februar abgegeben hat.

Sein Team mit zwei fest angestellten Köchen und mehreren Servicekräften bringt er jedoch mit nach Pattensen. Seine Ehefrau Jasmin wird sich vor allem um das Marketing und die Büroarbeit kümmern.

"Kochen ist mein Traumberuf", sagt Christian Märtin, der mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern in Arnum lebt. "Ich habe große Freude an der Gastronomie und will diese Freude an die Gäste weiter geben." In der Küche werde nur frisch und mit vielen regionalen Zutaten gekocht. Eine besondere Spezialität des Hauses ist dabei das selbst gemachte Lakritz-Eis.

Von dienstags bis sonntags werde von 12 bis 15 Uhr ein Mittagstisch mit einer wöchentlich wechselnden Karte angeboten. Abends gebe es von 18 bis 22 Uhr warme Speisen. Zusätzlich will Märtin das Catering-Angebot für bis zu 300 Personen ausbauen, Kochkurse und Sonntagsbrunch anbieten.

Bis zur offiziellen Neueröffnung war einiges zu tun. Die Bestuhlung sollte in frischen Farben neu gepolstert werden und in der Großküche sollten neue Elektrogeräte aufgestellt werden. In der Zeit bis 19. März soll es für Gäste spezielle Eröffnungsangebote geben.

Die bisherige Betreiberin des Restaurants Zur Lüchte, Maike Hoffmann, zieht mit ihrem gesamten Team nach Hemmingen-Westerfeld. Dort eröffnet sie am 3. April am Rathausplatz 6a die Gaststätte Maikes.

doc6u011jsoferpeo8n1d

Im Restaurant Zur Lüchte im Leine Hotel an der Schöneberger Straße 43 in Pattensen steht ein neues Team bereit.

Quelle: Kim Gallop

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xftkjp7z9s116f5db5p
Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Fotostrecke Pattensen: Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Pattensen