Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Betonpoller sollen von Beeke verschwinden

Jeinsen Betonpoller sollen von Beeke verschwinden

Der Ortsrat Jeinsen hofft seit zwei Jahren, dass die Betonpoller von der Beeke abmontiert werden. Vom aufgegebenen Spielplatz an der Ostlandstraße soll der marode Sandkasten entfernt werden.

Voriger Artikel
Betreuung: Hort oder Ganztag?
Nächster Artikel
Jugend debattiert im Schulfinale

Die Betonpoller sollen nach Wunsch des Ortsrats vom Ufer der Beeke in Jeinsen verschwinden.

Quelle: Kim Gallop

Jeinsen.  Mit Betonpollern und Eisenstreben ist der Uferbereich der Beeke in Jeinsen gesichert. Allerdings nur ein Abschnitt. Der Ortsrat schätzt die Gefahren in diesem Teil der Ippenstedter Straße als nicht so groß ein und würde gerne auf den massiven, mit Moos bewachsenen Beton und die rostigen Eisenstangen verzichten. Vor zwei Jahren gab es eine Ortsbegehung mit der Verwaltung der Stadt Pattensen. „Die Stadt wollte prüfen, ob die Poller entfernt werden können“, sagte Dieter Alm (SPD), der stellvertretende Ortsbürgermeister. Diese Prüfung laufe noch, sagte Stadtsprecherin Andrea Steding am Mittwoch. Ein zweiter Wunsch des Ortsrats soll erfüllt werden, sobald der Betriebshof die personellen Kapazitäten hat: Die Mitarbeiter werden den maroden Sandkasten auf dem  nicht mehr genutzten Spielplatz an der Ostlandstraße entfernen. Dort will der Ortsrat eine Bank aufstellen und einen Baum pflanzen. gal

Von Kim Gallop

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xftkjp7z9s116f5db5p
Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Fotostrecke Pattensen: Vom Chor glücklich summend in den Feierabend

Pattensen