Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ganztagsunterricht beginnt im Sommer

Jeinsen Ganztagsunterricht beginnt im Sommer

Einstimmig haben der Ortsrat und der Schulausschuss empfohlen, dass die Grundschule Jeinsen zur Ganztagsschule wird. Der Ganztagsunterricht soll zum Schuljahr 2017/18 beginnen. In die Nachmittagsbetreuung sind örtliche Vereine eingebunden. Das letzte Wort hat der Rat am Donnerstag.

Voriger Artikel
Für marodes Feuerwehrhaus gibt es keinen Plan
Nächster Artikel
Ortsräte fördern örtliche Vereine

Um über die Zukunft der Leinetalschule in Jeinsen zu entscheiden, treffen sich Sylvia Düring (von links), Friedrich Bähre, Günter Kleuker, Nils Kreimeyer, Oliver Alt, Arnold Schröder und Hans-Jörg Neef im Klassenzimmer.

Quelle: Kim Gallop

Jeinsen. Passender Weise haben sich die Mitglieder des Ortsrats am Mittwochabend in der Leinetalschule (Grundschule Jeinsen) getroffen. Die Mitglieder des Schulausschusses hatten ihre Sitzung am gleichen Ort eine Stunde später. Es gab kaum Fragen, beide Gremien hatten sich in den vergangenen Jahren intensiv mit dem Thema befasst. "Wir haben da lange für gekämpft", sagte Ortsbürgermeister Günter Kleuker (UWJ).

Der Ausbau zur Ganztagsschule soll den Standort stärken. Das Projekt wird von der Landesregierung finanziell gefördert. Das Ziel ist die Verbesserung der frühkindlichen Bildung und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

In Jeinsen soll eine sogenannte teilgebundene Ganztagsschule entstehen. Dabei ist die Betreuung bis 15 Uhr dienstags und donnerstags verpflichtend und montags und mittwochs freiwillig. An den beiden Pflichttagen findet nachmittags Unterricht statt. An den freiwilligen Tagen soll die Betreuung durch örtliche Vereine abgedeckt werden. Gemeldet haben sich bereits die Tischtennisabteilung, der Posaunenchor und die Freiwillige Feuerwehr Jeinsen.

Im Schulausschuss wies Jonas Soluk (CDU) auf die Dringlichkeit hin. Schließlich muss die Stadt die Einrichtung der Ganztagsschule bis zum 1. Dezember bei der Landesschulbehörde beantragen. Er dankte besonders Mariesa Wehling, der kommissarischen Schulleiterin, die mit Lehrern und Eltern das Konzept ausgearbeitet hatte. "Die Kooperation mit den Vereinen ist ein Erfolgsfaktor", sagte Soluk. Eine Ganztagsschule sei kein Selbstgänger, sagte Jörg Walkowiak (SPD) "Sie kann nur leben, wenn Eltern und Schüler sie mit Leben füllen. Mein Appell an die Jeinser Eltern: Melden Sie Ihre Kinder nicht in Pattensen an!"

Die Grundschüler sollen künftig gemeinsam zu Mittag essen. Für die Subventionierung des Mittagessens muss die Stadt als Schulträgerin in 2017 etwa 1.300 Euro aufbringen. Nach Auskunft von Sachgebietsleiterin Sylvia Düring laufen zur Zeit Verhandlungen mit dem Landgasthaus Jeinsen. Falls diese nicht fruchten, liefert ein Caterer das Essen und die Stadt muss für etwa 30.000 Euro eine Küche für die Schule anschaffen.

doc6rzldsvl4zb12xbzz5ym

Die Leinetalschule in Jeinsen kann endlich mit dem Ganztagsunterricht beginnen.

Quelle: Kim Gallop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6spaekfnpieirkibk63
Literarische Weihnachtsbescherung im Stall

Fotostrecke Pattensen: Literarische Weihnachtsbescherung im Stall