Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Schumann stellt Schulprotokolle im Rat vor

Pattensen-Mitte Schumann stellt Schulprotokolle im Rat vor

Die Verwaltung macht die Protokolle über den Besuch von Vertretern der Landesschulbehörde und der Gemeindeunfallversicherung in der Grundschule Pattensen öffentlich. Die Berichte werden in der Ratssitzung am Donnerstag, 15 Juni, um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Reden vorgestellt.

Voriger Artikel
Gute Prognose für Klimaschutzmanagerin
Nächster Artikel
Wegeteam führt Tour um das Schloss

Die Protokolle zur Begehung der Grundschule Pattensen zeigen Mängel am Gebäude auf.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen-Mitte. "Nachdem die Begehungsprotokolle zwischenzeitlich auf anderem Weg bereits öffentlich geworden sind, ziehe ich die Kenntnisnahme durch Verwaltungsausschuss und Rat vor", teilt Bürgermeisterin Ramona Schumann in der Verwaltungsvorlage mit. Die Aussprache und Diskussion in den Fachausschüssen wird allerdings erst nach den Sommerferien sein. Die CDU hatte die Protokolle, deren Veröffentlichung die Verwaltung erst für August geplant hatte, an diese Zeitung in der vergangenen Woche weitergeleitet.

Schumann führt weiterhin aus, dass die Grundschule in ihrem aktuellen Zustand weder den Anforderungen einer Ganztagsschule noch einer inkludierten Schule gerecht wird. Das liege aber nicht an baulichen Mängeln, sondern an der räumlichen Situation. So fehlt zum Beispiel eine Mensa für die Ganztagsschüler und ein Rückzugsraum für die Inklusionskinder.

Doch es gibt noch zahlreiche weitere Mängel. Beide Berichten weisen einen "dringenden Handlungsbedarf" aus. "Die Verwaltung hat unmittelbar nach Eingang der Protokolle mit der Abarbeitung der Mängel begonnen", sagt Schumann. Belegt wird das durch ein im Ratsinformationssystem auf der Internetseite pattensen.de veröffentlichtes Protokoll. Einige Mängel sind bereits beseitigt, wie das Entfernen morscher Holzstämme auf dem Schulhof, das Befestigen von Kleiderhaken in der Umkleide der Sporthalle oder eine Grundreinigung bestimmter Bereiche.

Beauftragt oder bereits in Arbeit ist unter anderem der Austausch defekter Türen in der Umkleide der Sporthalle, das Entfernen loser Kabel im Computerraum und das Öffnen einer Wand vom Computerraum zum Fachraum Religion, um einen zweiten Fluchtweg zu gewährleisten. Einiges sei aus wirtschaftlichen Gründen aber auch erst bei einer vollständigen Sanierung umsetzbar. Dazu zählt das Erneuern einer Treppe in der Sporthalle, die zurzeit nicht den aktuellen Sicherheitsvorschriften entspricht, wie auch das Austauschen defekter Heizungsventile, durch die teilweise Wasser aus der Heizung auf den Boden der Unterrichtsräume austritt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x6ghzepnyhlmr3gh6k
Feuer in Wohnhaus war offenbar Brandstiftung

Fotostrecke Pattensen: Feuer in Wohnhaus war offenbar Brandstiftung

Pattensen