Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Planerin warnt vor Folgekosten

Pattensen-Mitte Planerin warnt vor Folgekosten

Der Pattenser Rat hat in seiner jüngsten Sitzung mit Mehrheit beschlossen, dass das Baugebiet Mühlenfeld entwickelt werden soll. Noch bevor der Beschluss am Donnerstagabend fiel, hatte die Pattenserin Michaela Hannig in der öffentlichen Sitzung vor den Folgekosten gewarnt. Ih

Voriger Artikel
Polizei sucht Zeugen für Schuppenbrand
Nächster Artikel
Rat stimmt Vertrag für VHS zu - nochmals

Zwischen Göttinger Straße (vorn) und dem Rand von Pattensen-Mitte-Nord (Hintergrund) soll das Baugebiet Mühlenfeld entstehen.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen. Die Stadt will das Mühlenfeld auf knapp zehn Hektar Ackerland entwickeln. Die Fläche an der Göttinger Straße soll das Baugebiet Pattensen-Mitte-Nord abrunden. Mit dem Beschluss ist der Startschuss für die Aufstellung von Flächennutzungs- und Bebauungsplan gefallen.

Hannig ist Landschafts- und Freiraumplanerin. Sie kritisiert den Eingriff in die Natur und will nicht, dass noch mehr Acker- in Bauland umgewandelt wird. Und sie hat Bedenken, dass die Infrastruktur in Pattensen-Mitte nicht für weitere Neubürger in diesem Bereich ausgerichtet ist. Hannig nennt dabei speziell die Grundschule Marienstraße, die gerade erweitert werden soll. Sie denkt an die Angebote für Kinderbetreuung, für die demnächst eine neue Kindertagesstätte gebaut wird. Und sie macht sich Gedanken, ob die Kapazitäten der von der Stadt selbst betriebenen Kläranlage reichen. „Pattensen ist jetzt schon an seine infrastrukturellen Grenzen gelangt“, sagt Hannig. „Der Unmut bei den jungen Familien wächst.“ Nach Ansicht von Bürgermeisterin Ramona Schumann kommt Planerin Hannig mit ihren Bedenken „zu früh“. Der Ratsbeschluss habe die Weichen für die Planung gestellt. Die Fragen könnten im Zuge des Planungsverfahrens gestellt und beantwortet werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6so7mh4fynorbmab11s
Gala für schwerkranke Kinder geplant

Fotostrecke Pattensen: Gala für schwerkranke Kinder geplant