Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Asbestplatten im Jeinser Wald abgekippt

Oerie Asbestplatten im Jeinser Wald abgekippt

Die Polizei sucht Hinweise auf die illegale Entsorgung von Asbestplatten im Jeinser Wald bei Oerie. Das knappe Dutzend sogenannter Faserzementplatten wurde an einem Wirtschaftsweg im Waldgebiet gefunden. Sie müssen dort in der Zeit zwischen Sonnabendnacht und Sonntag abgeladen worden sein.

Voriger Artikel
Grundschule: Eltern wütend über Verzögerung
Nächster Artikel
Dammstraße wegen Bauarbeiten voll gesperrt

Symbolbild

Quelle: Symbolbild

Oerie. Jede der grauen gewellten Platten, die von einem Spaziergänger entdeckt und gemeldet wurden, ist zwischen 20 und 25 Quadratmeter groß. Sie sind mit Moosen und Flechten überwachsen. Die Polizei vermutet, dass diese Platten die Gesundheit gefährdende Asbestfasern enthalten. Diese Art von Platten wurde bis in die 1980-er Jahre verbaut, sie werden wegen der krebserregenden Wirkung heute nicht mehr verwendet. Die alten Platten dürfen nicht mit anderem Bauschutt vermischt werden, sondern müssen fachgerecht entsorgt werden.

Die Polizei vermutet, dass die Faserzementwellplatten viele Jahre lang als Abdeckung eines Schuppens, Gartenhäuschens oder eines ähnlichen Gebäudes dienten. Sie sucht jetzt Zeugen, die in dem genannten Zeitraum Fahrzeuge beobachtet haben, die in das "Jeinser Holz" fuhren? Es werden auch Zeugen gesucht, die in jüngster Zeit den Abbruch eines
Schuppens oder Unterstandes beobachtet haben, der mit solchen Platten bedacht war.

Hinweisen gehen an die Polizeistation Bennigsen unter Telefon (05045) 6958 oder das Polizeikommissariat Springe unter Telefon (05041) 94290.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wsngyb31bmns4h1df
Jeden Mittag gehen die Schüler ins Gasthaus

Fotostrecke Pattensen: Jeden Mittag gehen die Schüler ins Gasthaus

Pattensen