Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Puttappel trifft auf allerlei Literarisches

Pattensen Puttappel trifft auf allerlei Literarisches

Der Heimatbund Pattensen lud am Freitagabend zum Puttappelabend ein. Rund 30 Gäste und Mitglieder kamen und füllten die lange Tafel im Calenberger Hof. Neben einem schmackhaften Puttappel und Glühwein durften sich die Teilnehmer auf allerlei Spannendes aus Musik und Literatur freuen.

Voriger Artikel
Kleuker erwartet klare Worte von Stadt
Nächster Artikel
Auto fängt Feuer - Nachbar kann löschen

Schriftführerin Heidi Friedrichs trägt "Die Seeräuber-Jenny" aus Brechts Dreigroschenoper vor.

Quelle: Carolin Müller

Pattensen. Nach einem musikalischen Auftakt durch die Shanty-Sänger der Fuchsbachschipper begrüßte Schriftführerin des Heimatbundes und Moderatorin des Abends Heidi Friedrichs die Gäste und erzählte etwas über die Tradition des Heimatbundes, zu dessen bekanntesten Mitgliedern Wilhelm Busch und Hermann Löns zählten. Der historische Exkurs kam nicht von ungefähr: Der Verein feiert im nächsten Jahr sein 40-jähriges Jubiläum und plant eine große Feier im Sommer 2017.

Nach der Ansprache folgten unter anderem Beiträge von den Mitgliedern Matthias Friedrichs, der die Ballade „Pidder Lüng“ von Detlev von Liliencron vortrug, von Wilhelm Habermalz, der die Kunst des Kochens nach Wilhelm Busch präsentierte und ein Vortrag der "Seeräuber-Jenny" aus Brechts Dreigroschenoper von Heidi Friedrichs. Gespickt wurde der Abend mit musikalischen Einlagen, teils durch die Fuchsbachsschipper, teils gemeinschaftlich von den Anwesenden gesungen. Natürlich durfte auch das Rezept für die traditionelle Zubereitung des Puttappels, also Bratapfels, nicht fehlen: Seinen ungewöhnlichen Namen verdankt er dem Putt-Geräusch, das er nach einer gewissen Zeit im Ofen macht, wenn er aufplatzt. Dies erinnert an Geräusche, die man eher aus Toiletten kennt.

Ein gelungener Abend – und vor allem auch für den Heimatbund selbst: Am Ende war er um vier Mitglieder reicher. Das ist insbesondere deshalb so erfreulich, weil der Heimatbund schon lange mit sinkenden Mitgliederzahlen kämpft.

doc6obztt98mxy1g5j2cl82

Schriftführerin Heidi Friedrichs trägt "Die Seeräuber-Jenny" aus Brechts Dreigroschenoper vor.

Quelle: Carolin Müller

Von Carolin Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6spaekfnpieirkibk63
Literarische Weihnachtsbescherung im Stall

Fotostrecke Pattensen: Literarische Weihnachtsbescherung im Stall