Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
SPD verteilt Fragenbögen im Stadtgebiet

Pattensen SPD verteilt Fragenbögen im Stadtgebiet

Mit einer Fragebogenaktion will der SPD-Ortsverein Pattensen herausfinden, was den Einwohnern wichtig ist. Mit Blick auf die Kommunalwahl im September haben so alle - unabhängig von der Parteizugehörigkeit - die Gelegenheit, ihre Meinung zum Leben in Pattensen kund zu tun.

Voriger Artikel
UWG lässt Stromkästen schmücken
Nächster Artikel
Kleiner Rewe wird herausgeputzt

Jeder Haushalt im Stadtgebiet von Pattensen hat den Fragenbogen zur Umfrage von der SPD erhalten.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen. Der Bogen mit einem kleinen Anschreiben und 17 Fragen wurde jetzt an etwa 8500 Haushalte verteilt. Sie sollen bis zum 31. Juli ausgefüllt und zurück gegeben werden. Wer mitmacht, kann völlig anonym bleiben. Er kann aber auch seinen Namen auf dem Bogen angeben.

Die Fragen sind zu unterschiedlichen Lebensbereichen. "Sind Sie zufrieden mit der Sicherheit des Schulweg Ihrer Kinder?" heißt es zum Beispiel. "Entsprechen das Angebot der Kindergärten und Schulen Ihrem Bedarf? Ist die Besetzung der Polizeistation in Pattensen Ihrer Meinung nach ausreihend? Wie bewerten Sie die Informationswege von Verwaltung/ Politik zur Bürgern?" Für jede Frage kann abgestuft angekreuzt werden "sehr zufrieden, zufrieden, egal, geht so, unzufrieden." Außerdem ist Platz gelassen, um die Bewertung zu erläutern oder für zusätzlich Anmerkungen zum Thema. Direkt um die SPD geht es nur in der letzten Frage: "Wie beurteilen Sie die Arbeit der SPD Fraktion im Stadtrat?"

Vorbild ist die Fragebogenaktion, die die SPD-Ortsratsmitglieder Andrea Eibs-Lüpcke und Monika Schmalkuche in Koldingen durchgeführt haben. Sie hatten 2014 alle Haushalte in Koldingen befragt - zu spezifisch Koldinger Themen wie dem Hochwasser oder der Verkehrsbelastung durch die Bundesstraße 443. Auch damals konnte die Teilnehmer auf einer Bewertungsskala ihre Einschätzung eintragen, aber auch persönliche Anmerkungen zum jeweiligen Thema machen. Die Ergebnisse wurden allen Haushalten zur Verfügung gestellt. Außerdem gab es eine öffentliche Versammlung zu den Ergebnissen.

Der SPD-Ortsverein will ähnlich transparent vorgehen: Die Auswertung soll auf der Homepage veröffentlicht werden und bei Informationsveranstaltungen öffentlich diskutiert werden.

doc6qd1yuru4igycust1rt

Andrea Eibs-Lüpcke (von links), SPD-Ratsfraktionsvorsitzender Andreas Ohlendorf und Monika Schmalkuche sind gespannt auf die Ergebnisse der Umfrage.

Quelle: privat
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6so7mh4fynorbmab11s
Gala für schwerkranke Kinder geplant

Fotostrecke Pattensen: Gala für schwerkranke Kinder geplant