Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Sylt- und Krimifans treffen sich bei Lesung

Pattensen-Mitte Sylt- und Krimifans treffen sich bei Lesung

Wer am Donnerstagabend die Pattenser Stadtbücherei verlassen hat, tat dies wohl mit dem Geschmack von Salz auf den Lippen und mit Meeresrauschen in den Ohren. Der Grund: Die Garbenser Krimi-Schriftstellerin Sibylle Narberhaus hatte vor rund 40 Zuhörern aus ihrem Krimi „Syltleuchten“ gelesen.

Voriger Artikel
Ortsrat fordert Sanierung des Pumpwerks
Nächster Artikel
Viele Gäste am Tag der offenen Kita

Sibylle Narberhaus liest aus ihrem Krimi "Syltleuchten".

Quelle: Torsten Lippelt

Pattensen-Mitte. Sie kam auf Einladung von Stadtbüchereileiterin Cornelia Schneider und die Zuhörer, um sich – gewissermaßen reif für die Insel – nach Sylt zu begeben. Sibylle Narberhaus, Fan von Deutschlands nördlichstem Eiland, hatte bei einem ihrer vielen Besuche dort die Idee zu dem Krimi. Für ihren etwa 280 Seiten umfassenden Roman hat sie dort auch eifrig recherchiert. „Ich kenne da inzwischen jede Mülltonne“, sagte sie zu Beginn der Lesung ihres ersten veröffentlichten Romans und ihrer allerersten Krimilesung überhaupt mit einem Schmunzeln.

Zwischen dekorativ auf den Tischen drapierten Muscheln und zeitweisem Möwenkreischen vom Band erzählte sie ihre spannende Geschichte am Meer. Zeitweise in der Ich-Form der Hauptfigur geschildert – der aus Hannover stammenden Anna Bergmann – waren die Zuhörer mit dabei, als in Rantum nachts ein großer Stapel Getränkekisten abgefackelt wurde und der ehemalige Geliebte mit einem Mal unerwartet und bedrohlich wegen Geldsorgen vor der Tür der Protagonistin stand.„Es ist mein erster erschienener Roman, an dem ich drei Monate – zum Teil auch auf Sylt – geschrieben habe. Fünf weitere sind schon fertig“, versprach Sibylle Narberhaus eine oder mehrere Fortsetzungen.

„Schön, dass wir bei der Suche nach einer Krimilesung quasi bei uns in der Nachbarschaft mit unserer heutigen Autorin fündig geworden sind“, sagte Cornelia Schneider erfreut. Für die für den 28. Juni geplante „Bücherei unterwegs“-Lesung in einem der Pattenser Stadtteile kündigte sie eine besondere Überraschung an, ohne Details zu nennen.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vggwra2sn7xxqkm9ma
Volkschor: Von strengen Regeln zur Sangeslust

Fotostrecke Pattensen: Volkschor: Von strengen Regeln zur Sangeslust

Pattensen