Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Sicherheit für Ausfahrt aus Pariser Allee

Pattensen-Mitte Sicherheit für Ausfahrt aus Pariser Allee

Die Ausfahrt aus der Pariser Allee auf die Regionsstraße 226 (Entlastungsstraße) in Pattensen-Mitte soll durch ein Stoppschild sicherer werden. Derzeit gilt dort "Vorfahrt gewähren", ein Zusatzschild weist auf kreuzende Radfahrer hin.

Voriger Artikel
CDU nominiert Kandidaten für den Rat
Nächster Artikel
Calenberger Mühle darf erweitern

An der schwer einsehbaren Ausfahrt von der Pariser Allee auf die Entlastungsstraße soll das Schild "Vorfahrt gewähren" durch ein Stopp-Schild ersetzt werden.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen-Mitte. Immer am Ende einer öffentlichen Ortsrats-, Rats- oder Ausschusssitzung können die Politiker Fragen an die Stadtverwaltung stellen. Im Ortsrat Pattensen-Mitte gab es dabei fast schon ein Ritual: Ortsratsmitglied Jörg Walkowiak (SPD) wies seit etwa einem Jahr immer wieder auf den Gefahrenpunkt Pariser Allee hin.

Diese Straße verläuft quer durch das Baugebiet Pattensen-Mitte-Nord und mündet in der Kreisstraße 226. Wer als Autofahrer hinaus fährt, sieht wegen der hohen Hecken an beiden Seiten nicht, ob ein Radfahrer kommt.

Im Oktober 2015 hatte Fachbereichsleiter Jörg Laszinski zugesagt, dass das Thema zwischen Stadt und Region besprochen wird. In der Ortsratssitzung Anfang April 2016 dann eine kleine Sensation: Jörg Hinrichsen vom Sachgebiet Tiefbau teilte mit, dass "Vorfahrt gewähren" durch ein Stoppschild ersetzt wird. Bis Donnerstagvormittag hatte sich allerdings noch nichts getan. Stadtsprecherin Andrea Steding teilte auf Anfrage mit, dass das Stopp-Schild bestellt sei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6tq9ce6nkyv1ktmnl3gu
SPD ehrt Manfred Förster mit Willy-Brandt-Medaille

Fotostrecke Pattensen: SPD ehrt Manfred Förster mit Willy-Brandt-Medaille