Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Sind bald Gemeindeschwestern unterwegs?

Jeinsen Sind bald Gemeindeschwestern unterwegs?

Werden im Kirchenkreis Laatzen-Springe bald Gemeindeschwestern beschäftigt sein? Das ist zumindest eine Anregung, die Superintendent Detlef Brandes aus dem Workshop zum demografischen Wandel am Sonnabend im Garvehaus in Jeinsen mitnimmt.

Voriger Artikel
Region eröffnet zentrale Beratungsstelle
Nächster Artikel
Unfall: Auto auf B 443 gerät auf Gegenspur

Pastor Christian Hüttmann stellt die Ergebnisse des Arbeitskreises Bedarfsvorsorge vor. 

Quelle: Tobias Lehmann

Jeinsen. Rund 30 Teilnehmer haben über die Herausforderungen diskutiert, die der demografische Wandel in den nächsten Jahren speziell an die Bevölkerung im ländlichen Raum stellen wird. Ein zentraler Punkt dabei war, Senioren so lange wie möglich ein selbst bestimmtes Leben zu ermöglichen und sie auch sozial nicht vereinsamen zu lassen.

Superintendent Brandes wies daraufhin, dass in den nächsten zwölf Jahren 17 Beschäftigte im Kirchenkreis in den Ruhestand gehen werden, darunter auch Pastoren. „Die werden wir nicht ersetzen können. So viele Theologiestudenten, die in ländlichen Gebieten arbeiten wollen, gibt es nicht“, sagte er. Auch unter diesem Gesichtspunkt gefiel ihm der Verschlag einer Gemeindeschwester, die neben der gesundheitlichen Betreuung auch eine soziale Funktion übernimmt. „Das ist aber zurzeit noch sehr nebulös. Es müsste konkret geklärt werden, welche Aufgaben sie genau hat und in welchem Umfang diese wahrgenommen werden sollen“, sagte er.

Diskutiert wurden noch zahlreiche weitere Probleme, die sich aus dem demografischen Wandel ergeben. So wies Jeinsens Ortsbürgermeister Günter Kleuker (UWJ) darauf hin, dass immer weniger Bürger vor Ort arbeiten, was ein Problem für die Feuerwehr ist. „Wenn niemand mehr im Ort arbeitet, wird es länger dauern, bis die Einsatzkräfte bei einem Feuer sind“, sagte er. Sein Fazit des Tages lautete: „Wir müssen ortsteilübergreifend noch enger zusammen arbeiten.“

Von Tobias Lehmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6spaekfnpieirkibk63
Literarische Weihnachtsbescherung im Stall

Fotostrecke Pattensen: Literarische Weihnachtsbescherung im Stall