Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ruther Straße: Kita mit Durchblick

Pattensen-Mitte Ruther Straße: Kita mit Durchblick

Über eine weitere Kita mit angeschlossener Krippe können sich junge Pattenser Eltern freuen: Mit Beginn des neuen Kindergartenjahres nimmt am Montag die Kindertagesstätte Ruther Straße (in der Nr. 31) ihre Arbeit von zunächst 7.30 bis 16 Uhr auf.

Voriger Artikel
Mitte-Nord: Rat macht Weg frei für Planänderung
Nächster Artikel
Ex-Pastor "entrümpelt" christlichen Glauben

Beim gemeinsamen Rundgang erläutert Maren Taube (2. von rechts) ihren Gästen Sylvia Düring (von links), Annette Köppel und Jörg Laszinski die durchdachten Details der neuen Kita.

Quelle: Torsten Lippelt

Pattensen-Mitte. Unter der Leitung von Maren Taube betreuen hier insgesamt acht Erzieherinnen bis zu 100 Kinder in jeweils zwei Kindergarten- beziehungsweise Krippengruppen sowie in einer altersübergreifenden Gruppe. Gestartet wird in der Frösche- beziehungsweise Eulen-Kindergartengruppe aktuell zunächst mit neun angemeldeten Drei- bis Sechsjährigen. Dazu kommen fünf Krippenkinder zwischen ein und drei Jahren.

„Monat um Monat werden dann weitere Kinder dazu kommen – bei Bedarf wird auch eine Integrationsgruppe eingerichtet“, erläutert Maren Taube, die bisher die Kita Göttinger Straße des Vereins Mobile geleitet hat. Ihrem Arbeitgeber bleibt sie treu, denn Träger der neuen Einrichtung ist ebenfalls der Verein Mobile. „Wir hatten sieben – auch auswärtige – Bewerber. Unter Wirtschaftlichkeits- und Inhaltsaspekten ist unsere Entscheidung dann deutlich für Mobile gefallen“, so Sylvia Düring von der Stadt Pattensen, die die Kita am Freitag gemeinsam mit Fachbereichsleiter Jörg Laszinski besichtigte.

„Für uns ist das eine in die Zukunft gedachte Entscheidung, mit der wir uns als Kita-Träger weiter etablieren wollen“, freut sich Mobile-Vorsitzende Annette Köppel über die Wahl. „Eine schöne Gelegenheit, eine Kita von Null auf mit zu gestalten und zu konzipieren“, so Köppel weiter.

Nach Besichtung mehrerer Kitas im Vorfeld war als Vorbild die Betriebs-Kita der MHH mit ihrem räumlichen Konzept auf viel Zuspruch gestoßen. Und so ist nun seit dem Baubeginn im Dezember 2015 auf rund 1000 Quadratmeter für 2,9 Millionen Euro die neue Mobile-Kita in Holzrahmenbauweise errichtet worden, mitsamt einer energiesparenden Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Neben Industrieparkett im Kindergarten- und Linoleum im Krippenbereich sind es vor allem die in kleinkindgerechter Höhe und oft wandgroßen Fenster, die mit ihren Durchsicht- und Ausblickmöglichkeiten beeindrucken. Inhaltlich sind Bewegung und Naturpädagogik die Schwerpunkte der Arbeit mit den Kleinen. „Neben Ausflügen legen wir vielleicht im Außenbereich auch Beete zur Pflanzenzucht an“, so Maren Taube.

Die rund 1600 Quadratmeter große Außenfläche verfügt bislang erst über ein kleines Rollrasenstück. Bis Ende August sollen hier auch Spielgeräte stehen. Die offizielle Eröffnungsfeier ist für Ende September geplant.

doc6qsyhc74soo1kz4yi7ui

Fotostrecke Pattensen: Ruther Straße: Kita mit Durchblick

Zur Bildergalerie

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6smpuala203yp1roer2
Markt auf saniertem Platz kommt gut an

Fotostrecke Pattensen: Markt auf saniertem Platz kommt gut an