Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Weichen für Gewerbepark sind gestellt

Pattensen-Mitte Weichen für Gewerbepark sind gestellt

Der Pattenser Rat hat die Weichen für die Erweiterung des Gewerbeparks gestellt. Der Beschluss über eine Änderung des Flächennutzungsplans fiel ohne Diskussion und einstimmig. Die Stadt will die Flächen selbst vermarkten.

Voriger Artikel
Hauptmann nimmt Kinder mit auf Tour
Nächster Artikel
VHS stellt neues Programm vor

Die Fläche zwischen Helweg (vorn), Postzentrum und Rechenzentrum (hinten) soll sich mit Gewerbebetrieben füllen.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen. Dass das Gewerbegebiet in Pattensen-Mitte erweitert werden soll, ist unstrittig. Die Flächen sind voll, bislang muss die Stadt ansiedlungswillige Unternehmer vertrösten. Deshalb war es bedauerlich, dass sich die Genehmigung des geänderten F-Plans so lange hingezogen hat. Der Rat hatte die Änderung schon einmal beschlossen: im Dezember 2013. Allerdings wurde der Plan von der Region Hannover nicht genehmigt. Stadt und Region konnten sich nicht einigen, wie mit dem Feldhamster umzugehen sei. Das streng geschützte Tier kommt in dem zu bebauenden Areal, das derzeit als Acker bewirtschaftet wird, besonders häufig vor. Es muss vergrämt oder umgesiedelt werden. Bei der Umsiedlung ist die Größe der von der Stadt anzukaufenden Ersatzfläche ein Streitpunkt. Dieser muss beim Aufstellen des Bebauungsplans gelöst werden.

Als „Durchbruch“ will der Erste Stadtrat Axel Müller den jetzt gefassten Beschluss nicht verstanden wissen. Er räumt aber ein: „Es ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Rechtskraft des Bebauungsplans.“ Mit der Vermarktung „wird es dieses Jahr wohl nichts mehr“, bedauert er. Doch wenn nach der Sommerpause der B-Plan aufgestellt wird, „dann können sich die Gewerbetreibenden wenigstens ein Grundstück aussuchen“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6so7mh4fynorbmab11s
Gala für schwerkranke Kinder geplant

Fotostrecke Pattensen: Gala für schwerkranke Kinder geplant