Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Weißer Ring gibt den Opfern eine Stimme

Pattensen Weißer Ring gibt den Opfern eine Stimme

Die Organisation Weißer Ring will den Opfern von Straftaten helfen. Der Leiter der Außenstelle Hannover-Land, Manfred Henze, berichtete bei der Veranstaltungsreihe Lucas am Vormittag über seine neue Aufgabe. Praktische Erfahrung hat er reichlich: 46 Jahre Polizeidienst.

Voriger Artikel
Mann im Hintergrund bleibt sich treu
Nächster Artikel
Feuerwehr löscht Dachstuhlbrand in Pattensen
Quelle: dpa

Pattensen. Auf die andere Seite des Schreibtisches gewechselt - das ist Manfred Henze aus Neustadt am Rübenberge wirklich. Nach 46 Jahren im Polizeidienst ist er seit Kurzem Leiter des Weißen Rings Außenstelle Hannover-Land. Am Montag berichtete er bei der Veranstaltungsreihe Lucas am Vormittag über seine neue Aufgabe.

„Haben Sie gestern ,Tatort‘ gesehen?“, fragte er das gute Dutzend Gäste im Gemeindezentrum von St. Lucas. „Ich gucke seit Jahren keinen Krimi mehr. Das ist alles Müll.“ Henze ärgert, dass immer der Täter im Mittelpunkt steht, nie das Opfer. Genauso sei es auch bei den anderen Medien. „Das Opfer hat fast immer lebenslänglich“, sagt Henze. Eine große Zahl der Opfer leide körperlich, seelisch und auch unter finanziellen Folgen, berichtet Henze. So seien manche Menschen nach einer Gewalttat so traumatisiert, dass sie nicht mehr arbeiten können oder erst nach einer Traumatherapie.

Da fängt schon das nächste Problem an, wie Dagmar Burow aus Pattensen berichtet, die ebenso wie Henze ehrenamtlich beim Weißen Ring Hannover-Land arbeitet. Sie habe gerade versucht, für ein schwer traumatisiertes Opfer eine Psychotherapie zu organisieren, berichtet Burow. Elf Praxen habe sie angerufen, oft hieß es „Warteliste geschlossen“ oder „Nur Privatpatienten“. Schwer vorstellbar, dass ein verstörtes Opfer unter diesen Bedingungen selbst seine Hilfe organisieren soll. Die Mitglieder des Weißen Rings sind geschult und bilden sich regelmäßig weiter fort. „Wir sind keine Psychotherapeuten oder Rechtsanwälte“, sagt Burow. „Ich verstehe uns als Ersthelfer.“

Der Weiße Ring will auch Präventionsarbeit leisen, damit es erst gar nicht zu Straftaten kommt. Eindringlich warnt Henze vor Kaffeefahrten, vor dem Enkeltrick oder vor dem Glas-Wasser-Trick. „Lassen Sie niemand in Ihre Wohnung“, sagt er. „Notfalls reichen Sie ein Glas Wasser nach draußen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Pattensen
doc6smpuala203yp1roer2
Markt auf saniertem Platz kommt gut an

Fotostrecke Pattensen: Markt auf saniertem Platz kommt gut an