Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Wird ein neues Rathaus gebaut?

Pattensen Wird ein neues Rathaus gebaut?

Das Rathaus in Pattensen soll komplett neu gebaut werden. Diese offizielle Empfehlung hat die Verwaltung am Mittwoch veröffentlicht. Fachbereichsleiter Axel Müller sieht sich bereits nach einem geeigneten Grundstück für Parkplätze um.

Voriger Artikel
Toilettenpapier soll umweltfreudlicher werden
Nächster Artikel
Spielplätze sind bald fertig

Die Fassade des Rathauses bröckelt ab, der Anblick wird durch die Fluchttreppe, die aus Gründen des Brandschutzes angebaut wurde, nicht besser.

Quelle: Kim Gallop

Pattensen. Jahrelang haben Politik und Verwaltung diskutiert, jetzt soll es zügig vorangehen. Die Verwaltung hat bereits Stellung bezogen, der Rat soll Ende des Monats die endgültige Entscheidung über die Zukunft des Pattenser Rathauses treffen. Grundlage für die Empfehlung der Verwaltung ist eine Wirtschaftlichkeitsstudie, die zwei mögliche Varianten untersucht hat: den kompletten Neubau an einem bereits gekauften Grundstück an der Talstraße 5 oder die Weiternutzung der Außenstelle an der Walter-Bruch-Straße und lediglich ein Teilneubau an der Talstraße.

In der Studie werden mehrere Gründe für den Neubau angeführt. Langfristig sei dieser wirtschaftlicher, da die Kosten für den Bau mit den geringeren Betriebs- und Bewirtschaftungskosten aufgewogen werden. Zudem sei es sinnvoll, wenn alle Verwaltungsmitarbeiter an einem Standort arbeiten können. Zurzeit gibt es außer dem Standort auf der Burg noch zwei Außenstellen.

Sollte die Politik dem Vorschlag der Verwaltung zustimmen, gibt es jedoch noch ein Problem: An dem neuen Standort an der Talstraße stehen zu wenige Parkplätze zur Verfügung. Fachbereichsleiter Axel Müller hat allerdings bereits ein nahe gelegenes Grundstück im Auge, das die Stadt für rund 150.000 Euro kaufen könnte. Details wollte er gestern jedoch noch nicht nennen.

Das Thema wird im Bauausschuss am Dienstag, 16. September, diskutiert und dann in der Ratssitzung am Donnerstag, 25. September, entschieden. Im Falle der Zustimmung rechnet Müller damit, dass das Gebäude in zwei bis drei Jahren stehen wird. Vorgesehen sind fünf Millionen Euro für Planungs- und Baukosten.

Von Tobias Lehmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x5meaqfl7b1ehw5a353
Graffitikünstler träumt von Bilderwelten

Fotostrecke Pattensen: Graffitikünstler träumt von Bilderwelten

Pattensen