Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Frau entreißt Räuber die Maskierung

Ronnenberg Frau entreißt Räuber die Maskierung

Besonderen Mut hat am Donnerstag in den frühen Morgenstunden eine Bäckereiangestellte in Empelde bewiesen. Trotz vorgehaltener Schusswaffe demaskierte sie einen Mann, der sie vor ihrem Arbeitspaltz bedrohte und trieb den Täter damit ohne Beute in die Flucht.

Voriger Artikel
Zu viel Lärm für die Anwohner
Nächster Artikel
Fußweg in Benthe wird saniert

Die Polizei ermittelt in einem versuchten Raubüberfall in Empelde.

Quelle: Symbolbild

Empelde. Es ist der Albtraum für jeden, der im Einzelhandel beschäftigt ist: Morgens um 5 Uhr zu Arbeitsbeginn steht ein maskierter Mann einer 46-jährigen Bäckereiangestellten auf der Straße vor ihrer Filiale gegenüber. Das Gesicht des Täters ist mit einem Schal verdeckt. Mit vorgehaltener Schusswaffe fordert er die Frau auf, die Tür zum Geschäft an der Berliner Straße in Empelde zu öffnen und ihm Bargeld auszuhändigen.

Die resolute Bäckereiangestellte reagiert trotz der unvermittelten Bedrohung jedoch keineswegs eingeschüchtert. Sie reißt dem Mann die Maskierung herunter, kann ihn aber dennoch nicht identifizieren, da der Täter sofort die Flucht in Richtung Berliner Straße ergreift. Dort verliert ihn das Opfer aus den Augen. Die 46-Jährige informiert zwar umgehend die Polizei, eine sofort eingeleitete Fahndung bleibt aber zunächst ohne Erfolg.

Allerdings konnte das Opfer den Täter detailliert beschreiben. Nach ihren Beobachtungen ist er schlank, etwa 1,70 Meter groß, rund 25 Jahre alt und hat braune Augen. Der Mann war während der Tat mit einer schwarzen Kapuzenjacke, einem dunkelblauen Schal mit schwarzen Streifen, einer schwarzen Hose und Turnschuhen mit dunkler Sohle bekleidet. Außerdem hatte er einen schwarzen Rucksack dabei.

Die Ermittler bitten Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 1095555 in Verbindung zu setzen.

Indes rät die Polizei Betroffenen in ähnlichen Situationen, zur Vorsicht. "Opfer sollten nicht unbesonnen handeln", sagt Polzeisprecherin Tanja Rißland. Allgemein besteht die Gefahr bei Gegenwehr gegenüber einem bewaffneten Räuber verletzt zu werden. "Diesmal ist es gut ausgegangen", stellt Rißland fest.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spach7nm1cxl9npk5w
Kinder haben viel Spaß am Backofen

Fotostrecke Ronnenberg: Kinder haben viel Spaß am Backofen