Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Abschied vom alten Freibad

Empelde Abschied vom alten Freibad

Im städtischen Freibad an der Hansastraße beginnt die Sanierung. In den kommenden Monaten wird ein Edelstahlbecken in das alte Betonbecken eingesetzt und die Technik erneuert, um künftig alle hygienischen Anforderungen zu erfüllen. Die Stadt investiert mehr als eine Million Euro.

Voriger Artikel
Diakonielädchen Kids zieht um
Nächster Artikel
Willkommen im Tante-Emma-Laden

Die Sozialdemokraten freuen sich auf den Badespaß nach der Sanierung.

Quelle: Fabian Hüper

Empelde. In diesen Tagen wird das Gelände in Sichtweite der Kaliabraumhalde zur Großbaustelle. Umfangreiche Erdarbeiten müssen ausgeführt, Rohre verlegt und Fundamente gegossen werden. Auch ein neues Kinderbecken wird gebaut. Vom 15. Dezember bis 15. Februar ruhen die Arbeiten. Danach geht es mit Hochdruck weiter, damit zur Saisoneröffnung Anfang Mai 2017 alles fertig ist.

Kurz vor der Schließung des Bades hat sich die SPD Empelde von dem Bad in seiner alten Form verabschiedet. Einige Sozialdemokraten, darunter der frühere Stadtdirektor Bernhard Lippold sowie aktive Ratsmitglieder, tauschten Erinnerungen aus. „Neben vielen heiteren Geschichten war auch die Vorfreude auf die bevorstehende Sanierung des Bades zu spüren“, berichtet Fabian Hüper, SPD-Vorsitzender in Empelde. „Den Teilnehmern ist klar geworden, wie wichtig das Bad für alle Bürger war und ist. Wir sind noch einmal darin bestärkt worden, dass es richtig war, das Bad zu sanieren und somit zu erhalten“, ergänzt Hüper.

Die SPD setzt sich dafür ein, dass die in diesem Jahr erworbenen Saisonkarten auch 2017 ihre Gültigkeit behalten. Damit will die Partei eine Ungerechtigkeit vermeiden. „Das Freibad schließt gut eineinhalb Monte eher als üblich. Wer sich trotzdem eine Saisonkarte gekauft und so seine Verbundenheit zum Freibad gezeigt hat, darf nicht finanziell bestraft werden“, sagt Hüper und fordert eine kostenfreie Übertragung auf das nächste Jahr.

doc6qvjjtcrmc2ltz9a4vt

Sozialdemokraten aus Empelde tauschen im Freibad Erinnerungen aus.

Quelle: Fabian Hüper
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht