Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Wer will mit nach Duclair?

Ronnenberg Wer will mit nach Duclair?

Seit 1968 besuchen sich Menschen aus Ronnenberg und der französischen Partnerstadt Duclair gegenseitig. Da beim letzten Treffen die Franzosen ins Calenberger Land gekommen waren, steht nun der Reisebus in Ronnenberg zur Abfahrt bereit. Doch ein paar Plätze sind noch frei.

Voriger Artikel
In drei Jahren sollen die Konzepte stehen
Nächster Artikel
Reparatur soll Aquaplaning verhindern

Schon vor zwei Jahren hatten die Ronnenberger viel Spaß in Rouen.

Quelle: privat

Ronnenberg. Etwa 20 Jugendliche im Alter zwischen 11 und 16 Jahren dürfen alle zwei Jahre im Zuge des Austauschs mit nach Frankreich fahren. "Von den Älteren sind inzwischen eine ganze Menge weggebrochen", sagt der Stadtjugendpfleger Christoph von Maltzahn. Daher seien für den kommenden Austausch vom 12. bis 19. Juli noch insgesamt acht Plätze frei. Gesucht werden vor allem noch Teilnehmer im Alter zwischen 11 und 13 Jahren.

Da in diesem Jahr die Franzosen in der Rolle der Gastgeber sind, übernehmen diese auch die Planung für das Programm. In den letzten Jahren ging es dabei zum Beispiel an den Badesee, in einen Freizeitpark, oder ans Meer. Auch ein gemeinsames Zelten zähle zu den Höhepunkten, sagt Maltzahn. Allerdings komme auch ein kleiner Exkurs in Politik und Kultur nicht zu kurz.

Die Kosten für den Austausch belaufen sich pro Teilnehmer auf 150 Euro. Darin enthalten seien die Busfahren, sowie Verpflegung vor Ort und Eintritt zu allen Aktionen - also alles bis auf das Taschengeld. Die Kinder und Jugendlichen kommen bei Gastfamilien unter. Bei Nöten und Sorgen haben allerdings Maltzahn sowie Jasmin Burkhardt als Betreuer jederzeit ein offenes Ohr.

Weitere Informationen gibt es unter Telefon (0511) 43 83 35 90 oder per Email an Christoph.vonMaltzahn@ronnenberg.de.

doc6ufwcq7bh551c8uyvar9

Fotostrecke Ronnenberg: Wer will mit nach Duclair?

Zur Bildergalerie

Von Nils Oehlschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x73wzxfers1ik4ta4bq
Harms weist harsche Kritik zurück

Fotostrecke Ronnenberg: Harms weist harsche Kritik zurück