Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Mann hält 19-Jährigen Waffe an den Kopf

Ronnenberg Mann hält 19-Jährigen Waffe an den Kopf

Mit einer Schreckschusspistole hat ein 27-jähriger Ronnenberger in der Silvesternacht eine Gruppe feiernder Leute bedroht. Die Polizei ermittelt wegen Bedrohung und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Voriger Artikel
Es mal so richtig krachen lassen
Nächster Artikel
Großer Schaden nach Unfall in Ronnenberg

In der Silvesternacht musste die Polizei am Ihmer Tor bei einer Auseinandersetzung mit einer Schreckschusswaffe einschreiten.

Quelle: Arno Bachert (Symbolbild)

Ronnenberg. Schreck bei einer Silvesterfeier am Ihmer Tor: Ein Mann aus Ronnenberg hat einem 19-Jährigen aus Empelde eine täuschend echt wirkende Waffe an die Stirn gehalten. Zum Glück für den Empelder handelte es sich um eine Schreckschusspistole. 

Laut Polizei war der 27-Jährige Ronnenberger zuvor bereits unangenehm aufgefallen, weil er Silvesterknaller in Richtung der Gruppe Feiernder geworfen hatte. Dafür gebe es mehrere Zeuge, teilte die Polizei weiter mit.

Gegen 1.30 Uhr kam es zum Streit, als der 27-Jährige von mehreren Leuten aus der Gruppe wegen seines Fehlverhaltens zur
Rede gestellt wurde. Plötzlich zückte der Mann die Waffe und hielt sie dem 19-Jährigen an die Stirn.

Laut Polizei ist für den Besitz einer Schreckschusswaffe ein sogenannter kleiner Waffenschein notwendig. Diesen habe der Ronnenberger jedoch nicht. Verletzt wurde bei der Auseinandersetzung niemand. Der Mann muss sich nun in zwei Strafverfahren, wegen Bedrohung sowie wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Die Pistole sowie die Munition hat die Polizei eingezogen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6qrgx22qj9lwa5ddesi
Die Jugendfeuerwehr geht baden

Fotostrecke Ronnenberg: Die Jugendfeuerwehr geht baden