Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
SV Ihme-Roloven plant bereits Grundsteinlegung

Ihme-Roloven SV Ihme-Roloven plant bereits Grundsteinlegung

Beim SV Ihme-Roloven rückt der seit Jahren dringend erforderliche Umbau des maroden Sporthauses immer näher. Der Bauantrag für das 400 000-Euro-Projekt ist bereits gestellt. Die Grundsteinlegung ist für dieses Jahr geplant. Und für die Finanzierung des Eigenanteils ist jetzt eine Spendenaktion angelaufen.

Voriger Artikel
DRK-Vorsitzende Reschke wird verabschiedet
Nächster Artikel
Bürgermeisterin darf künftig trauen

Bauskizzen und Entwürfe im Überblick: Architekt Friedrich Hüper (rechts) stellt am Sporthaus Vereinsmitgliedern und Gästen die Umbaupläne vor.

Quelle: Ingo Rodriguez

Ihme-Roloven. Die Entwürfe sind fertig, der Finanzplan steht, jetzt soll es endlich auch bald losgehen: "Wir warten auf die Baugenehmigung und hoffen, noch in diesem Jahr die Grundsteinlegung feiern zu können", sagt der Architekt Friedrich Hüper.

Für den SV Ihme-Roloven endet damit bald eine lange Zeit des Wartens. Seit zwei Jahren bereits wird mit der Stadt Ronnenberg über Umfang und Finanzierung einer Modernisierung diskutiert. Das 1963 errichtete Sporthaus am Mühlenweg bietet längst zu wenig Platz, die Duschkabinen sind marode. Immerhin hatte schnell festgestanden: Stückwerk lohnt sich nicht, eine Teilrenovierung kommt nicht infrage. Eine schnelle Planung und Umsetzung war jedoch an komplizierten Eigentumsverhältnissen gescheitert: Das Haus gehört dem Verein, steht aber auf einem Privatgrundstück, das die Stadt für den Sportverein pachtet - eine völlig andere Ausgangslage als bei den bereits sanierten kommunalen Sporthäusern im Stadtgebiet.

Inzwischen steht trotzdem fest: Die Gesamtkosten für den Umbau betragen rund 400 000 Euro. Weil die Stadt einen Teil der Kosten übernimmt und vom Regionssportbund und der Region Hannover Zuschüsse kommen, muss der Sportverein einen Eigenanteil von rund 80 000 Euro leisten - mit Eigenleistungen, Vorarbeiten, Spenden und einem von den Mitgliedern bereits genehmigten Kredit. "An den Stirnseiten wird angebaut, die Raumhöhe wird vergrößert, neues Dach, modernes energetisches Konzept", fasst Architekt Hüper den Entwurf zusammen. Was für die Sportler wichtig ist: Künftig soll es eine dritte Umkleidekabine, moderne Sanitäranlagen und endlich auch einen eigenen Schiedsrichterraum mit Toilette, Dusche und Computeranschluss für die Online-Formulare geben.

Dass die rund 430 Mitglieder des 1947 gegründeten Vereins hinter dem Konzept stehen, zeigte sich am Wochenende: Bei einem Sporthausfest mit Vorführungen und Aktionen gab es den Startschuss für eine Spendenaktion. Schon kurz nach der Eröffnung hatten zahlreiche Mitglieder Zertifikate für symbolische Bausteine erworben. "Die Geldgeber sollen am neuen Gebäude in einer Liste verewigt werden", sagte die Vorsitzende Bärbel Uffelmann-Haase. Zu den ersten Sponsoren zählten die langjährigen Mitglieder Irmtraut und Gerhard Kokemüller. "Das ist eine Investition in die Zukunft des Vereins", sagte der Sportler. Er habe auch 1963 beim Errichten des Sporthauses geholfen.

doc6mjrwur1shvfho1xlw5

Fotostrecke Ronnenberg: SV Ihme-Roloven plant bereits Grundsteinlegung

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spach7nm1cxl9npk5w
Kinder haben viel Spaß am Backofen

Fotostrecke Ronnenberg: Kinder haben viel Spaß am Backofen