Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Maimarkt soll auch das Freibad beleben

Empelde Maimarkt soll auch das Freibad beleben

Spiel und Spaß für einen guten Zweck: Beim Maimarkt des Fördervereins der Theodor-Heuss-Schule in Empelde haben Hunderte Eltern und Kinder mit ihrem Besuch und der Teilnahme an Mitmachktionen Erlöse für die Grundschule erwirtschaftet. Gleichzeitig sorgte das Traditionsfest auch für eine Belebung des Freibades.

Voriger Artikel
Werbung für Soja und Lupine
Nächster Artikel
Diebe nehmen Kasse aus Bistro mit

Mitmachaktionen für zwei kommunale Einrichtungen: Beim Maimarkt des Fördervereins der Theodor-Heuss-Schule basteln Kinder Entspannungsbälle und sorgen so spielend für Erlöse zugunsten des Freibads und der Grundschule.

Quelle: Ingo Rodriguez

Empelde. Seit etlichen Jahren bereits finanziert der Schulförderverein TheoAktiv mit den Erlösen der Benefizfeier zusätzliches Material sowie attraktive Projekte und Angebote für das Schulleben. In diesem Jahr hatten sich die Theo-Aktiven aber noch eine ganz besondere Zusatzüberraschung ausgedacht: "Alle Kinder, die auf ihrem Laufzettel die Teilnahme am gesamten Aktionsparcours nachweisen, bekommen von uns eine Freikarte für das Empelder Freibad", erläuterte die Fördervereinsvorsitzende Doris Eickemeyer in ihrer Begrüßung das Prinzip. Ziel sei es, das kommunale Bad zu beleben und mit einer Steigerung der Besucherzahlen schon vor der geplanten Sanierung die Attraktivität der Anlage zu erhöhen.

Wie in jedem Jahr hatten die Organisatoren für das Spektakel außer den Schulklassen erneut etliche Vereine und Institutionen für die zusätzliche Programmgestaltung gewinnen können - darunter die Feuerwehr, die DLRG, das Kali- und Salzmuseum, TuS Empelde, Borussia Empelde und das Familienzentrum. Die Liste der Mitmachaktionen war deshalb auch lang: Faustball, Zielspritzen, Mini-Angeln, Bastelaktionen, Luftballonrasur, Bobbycar-Parcours, Sackhüpfen, Torwandschießen, Salzklopfen - das waren nur einige der Aufgaben an den Stationen auf dem gesamten Schulgelände.

Für die Kinder galt es, sich möglichst fleißig zu beteiligen. Denn: An jeder Station gab es einen Mitmachstempel. "Und für neun Stempel gibt es eine Freikarte für das Freibad", sagte auch Frank Rohlf von TheoAktiv im Eingangsbereich bei der Ausgabe der Mitmach-Laufzettel immer wieder zu den Kindern.

Einfach spielen, Spaß haben und dann auch noch kostenlos einen Tag im Freibad verbringen? Das wollten sich etliche Kinder nicht entgehen lassen. An den Stationen auf dem gesamten Schulgelände bildeten sich immer wieder lange Schlangen. Und schon etwa zwei Stunden nach der Maimarkt-Eröffnung vermeldete der Förderverein ein beeindruckendes Ergebnis. "Wir haben jetzt bereits rund 500 Freikarten an Kinder verteilt", sagte Rohlf.

Der Förderverein finanziert die Tickets mit dem Verkauf der Stempelkarten an die Eltern für einen Euro pro Exemplar sowie mit den Gewinnen aus dem Verkauf gespendeter Kuchen, Bratwürstchen und Salate. Die kulinarischen Leckerbissen wurden in zwei Klassenräumen und auf dem Schulhof serviert. Außerdem hatte TheoAktiv mehrere Sponsoren gefunden, um außer den Freitickets auch noch einen Betrag für Schulmaterial zu erwirtschaften.

Zu Gast waren aber nicht nur Eltern und Kinder. Auch etliche Dorfbewohner, Ehemalige und andere interessierte Besucher nutzten das schöne Wetter für einen Ausflug zum Maimarkt. Ronnenbergs Bürgermeisterin Stephanie Harms war mit ihrer 75-jährigen Mutter Edeltraud gekommen. "Wir sind auch beide früher hier zur Schule gegangen", sagte die Bürgermeisterin. Ihr damaliger Schuldirektor Wullkopf sei schon als junger Pädagoge der Klassenlehrer ihrer Mutter gewesen.

doc6ptgy435mfm31mci6rx

Fotostrecke Ronnenberg: Maimarkt soll auch das Freibad beleben

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht