Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Die erste Sammelunterkunft steht

Benthe Die erste Sammelunterkunft steht

Die erste Containerunterkunft für Flüchtlinge ist in wenigen Tagen bezugsfertig. Bevor die Bewohner einziehen, lädt die Stadt Ronnenberg die Anwohner zur Besichtigung des neuen Gebäudes in der Salinenstraße ein.

Voriger Artikel
Uraufführung: Theater inszeniert Todesmarsch
Nächster Artikel
Stiftung fördert junge Sportler

In das aus Containern errichtete Gebäude sollen in Kürze die ersten Flüchtlinge einziehen.

Quelle: Carsten Fricke

Benthe. Mitte November sind die Modulbauten auf dem städtischen Grundstück an der Salinenstraße 44 angeliefert und aufgestellt worden. In wenigen Tagen sollen die Wohnräume bezugsfertig sein. Derzeit erledigen Handwerker die letzten Arbeiten.

Am Donnerstag, 14. Januar, werden 46 Flüchtlinge dort einziehen. Vorher, am Dienstag, 12. Januar, öffnet die Stadtverwaltung ihre erste Sammelunterkunft in Modulbauweise für interessierte Einwohner. Von 15 bis 17 Uhr können die Räume angeschaut werden.

Vor einem Jahr war die Stadt Ronnenberg noch von einem Platzbedarf in Benthe für 30 Personen ausgegangen. Mittlerweile müssen wesentlich mehr Menschen untergebracht werden. Je nach Größe erhalten die Zimmer zwei bis vier Betten. "Wir müssen überall ein Bett mehr aufstellen", sagt Bürgermeisterin Stephanie Harms. Als Begründung nennt sie die aktuellen Zuweisungszahlen der Landes und der Region, die kurz vor Weihnachten der Verwaltung mitgeteilt wurden. "Von Januar bis März müssen wir 230 Personen unterbringen", sagt die Rathauschefin. Die Flüchtlinge müssten enger zusammenrücken. "Wir wollen die Einquartierung in Turnhallen vermeiden", sagt Harms.

Die Stadt Ronnenberg ist eine der ersten in der Region, die eine Sammelunterkunft in Containerbauweise aufgestellt hat. Die Module für Benthe wurden in Tschechien angefertigt. Die Außenwände des zweistöckigen Gebäudes mit dem Schrägdach sind in einem kräftigen Orangeton gestrichen. Voraussichtlich Ende Januar erwartet die Verwaltung die Anlieferung von Wohncontainern für eine zweite Sammelunterkunft mit bis zu 100 Schlafplätzen. Die Einzelteile kommen aus der Türkei und werden in einer großen Halle in der Region Hannover vormontiert. Aufgestellt wird das Wohnheim auf dem Festplatz in Empelde am Sportpark.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6sl7mct6ya9p02ugizj
Die Zeit ist wie im Flug vergangen

Fotostrecke Ronnenberg: Die Zeit ist wie im Flug vergangen