Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Bürger sollen Lärm melden

Ronnenberg Bürger sollen Lärm melden

Bürgermeisterin Stephanie Harms ruft die Bürger dazu auf, Lärmbelästigungen, die vom Schienenverkehr ausgehen, zu melden. Auf einer Internetseite des Eisenbahn-Bundesamtes fehlen bisher Einträge aus Ronnenberg.

Voriger Artikel
Neubaugebiet soll mitten im Ort entstehen
Nächster Artikel
Südlink: Häuser verlieren an Wert

In Empelde rollt der Schienenverkehr auch durch die Wohngebiete an der Nenndorfer Straße (Bild) und an der Löwenberger Straße. Anwohner, die sich vom Lärm belästigt fühlen, können das jetzt melden.

Quelle: Ingo Rodriguez (Archiv)

Ronnenberg. Im Halbstundentakt rollen die Züge auf zwei dicht befahrenen S-Bahnstrecken durch Weetzen, Ronnenberg und Empelde. Hinzu kommt ein starker Güterverkehr auf der Schiene - und kein Anwohner fühlt sich davon gestört? Die Stadtverwaltung mag kaum glauben, dass sich bisher kein Ronnenberger an einer Umfrage der Bahn beteiligt hat. Bürgermeisterin Stephanie Harms appelliert deshalb an die Ratspolitiker und an die Einwohner, Lärmbelästigungen, die von der Schiene ausgehen, zu melden. Für das Stadtgebiet sind bisher keine Beiträge eingegangen, teilt Harms mit. „Eine Beteiligung wird aber für sehr sinnvoll gehalten“, meint die Bürgermeisterin.

Das Eisenbahn-Bundesamt, seit Anfang dieses Jahres für die Lärmaktionsplanung an den Hauptstrecken der Bahn zuständig, hat dafür eine Internetseite eingerichtet und einen Beteiligungsprozess für die Öffentlichkeit gestartet. Anlass ist eine Umgebungslärmrichtlinie der Europäischen Union, die umgesetzt werden muss und auch in Ronnenberg zu Lärmschutzmaßnahmen führen könnte. Bürger können einzelne Orte angeben, an denen sie sich durch Lärm an Hauptstrecken belästigt und gestört fühlen. Gefragt wird nach der Tageszeit, der jeweiligen Situation und der Geräuschart der Störung. Auch andere Störquellen können genannt werden.

Die Umfrage läuft nur noch bis zum 30. Juni. Harms ermuntert ausdrücklich dazu, am Beteiligungsprozess teilzunehmen, „damit die auch in Ronnenberg vorhandenen Lärmbelastungen durch die Bahn entsprechend genannt werden“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6sl7mct6ya9p02ugizj
Die Zeit ist wie im Flug vergangen

Fotostrecke Ronnenberg: Die Zeit ist wie im Flug vergangen