Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Ratsherr Thomas Hüper ist gestorben

Empelde Ratsherr Thomas Hüper ist gestorben

Der CDU-Ratsherr Thomas Hüper ist im Alter von 43 Jahren an einer schweren Krankheit gestorben. Er hinterlässt seine Frau und zwei Töchter. Hüper war vor zwei Jahren als Nachrücker für Bürgermeisterin Stephanie Harms in den Rat der Stadt gekommen.

Voriger Artikel
In fünf Orten wird gebuddelt
Nächster Artikel
Grüne: Kalihalde endlich abdecken

Thomas Hüper.

Quelle: Siegmund (Archiv)

Empelde. Trauer und Betroffenheit in Ronnenberg weit über die Familie hinaus: Sichtlich fassungslos reagieren die beruflichen und politischen Weggefährten auf den frühen Tod des Empelder Landwirts Thomas Hüper. Das für Sonnabend geplante Aufstellen eines Pfingstbaums an der Bergmannschänke in Empelde hat Ronnenbergs CDU-Vorsitzender Andreas Burkhardt am Donnerstag sofort abgesagt.

Thomas Hüper ist in der Nacht zu Donnerstag nach schwerer Krankheit gestorben. Mit seiner Frau und den beiden Töchtern lebte und wirtschaftete er auf dem landwirtschaftlichen Betrieb, den er von seinem Vater Hans-Heinrich Hüper übernommen hatte. Nicht nur im Beruf, auch im Ehrenamt folgte Thomas Hüper dem Vorbild seines Vater, der seit Jahrzehnten politisch aktiv ist und derzeit als Fraktionsvorsitzender die Gruppe 2 aus CDU, FDP und dem parteilosen Carsten Mauritz im Rat der Stadt führt.

Thomas Hüper arbeitet seit Anfang 2014 im Rat mit - als Nachrücker für Stephanie Harms, die zur Bürgermeisterin gewählt worden war. Hüper wurde anfangs im Bildungs- und Sozialausschuss und später im Ausschuss für Stadtplanung und Ökologie aktiv.

Als Landwirt engagierte er sich seit Jahren insbesondere für den Zuckerrübenanbau und organisierte verantwortlich im Anbaugebiet Leine-Deister den Transport dieser Feldfrüchte zur Verarbeitung in der Fabrik Nordstemmen.

Für das frei gewordene Mandat in der CDU-Fraktion steht der Empelder Denis Strickrodt auf der Nachrücker-Liste.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht