Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
DRK baut die Jugendarbeit aus

Empelde DRK baut die Jugendarbeit aus

Der Erste-Hilfe-Kurs für Kinder vom DRK Empelde ist gut angekommen. 15 Jungen und Mädchen lernten mit viel Spaß die Grundlagen der Erstrettung. Künftig will das DRK noch stärker auf die Jugendarbeit setzen - demnächst gibt es neue Aktionen für Kinder und Jugendliche.

Voriger Artikel
Die Markthändler bauen auf den neuen Standort
Nächster Artikel
In sechs Tagen reifen die Pistenprofis

In dem Erste-Hilfe-Kurs lernen die Kinder auch, wie man einen Verband richtig anlegt.

Quelle: Johanna Kruse

Empelde. "Die Verbände zu legen hat am meisten Spaß gemacht, aber die Fahrzeuge sind auch super interessant", sagt die zwölfjährige Samira und wendet sich dem Rettungswagen zu. Die Kinder sind wissbegierig. Sie stehen in der Fahrzeughalle des DRK und hören gespannt zu, was ihnen die freiwilligen Helfer alles erklären. Beim Erste-Hilfe-Kurs lernen die Kinder  von sechs und zwölf Jahren, wie sie in einer Notlage reagieren sollten. Kindgerecht erklären und üben Kursleiter Christian Quade und der Erste-Hilfe-Ausbilder Ralf Thormann mit ihnen die stabile Seitenlage, das Anlegen von Verbänden, Versorgen von Wunden und wie man einen Notruf richtig absetzt. "Für die Kinder sind die vielen Fahrzeuge vom Katastrophenschutz natürlich am coolsten", sagt Kursleiter Quade. "Wir legen Wert auf eine gute Mischung aus Übung und Spaß."

Zwei Tage lang von 9 bis 15 Uhr macht das DRK die Jungen und Mädchen fit in erster Hilfe. Mittags kochen sie zusammen Hotdogs und Nudeln mit Tomatensoße und die Eltern wissen ihren Nachwuchs für fünf Euro am Tag während der Ferienzeit gut betreut. Das Schöne an der Arbeit mit Kindern sei, dass sie unbefangen seien, keine Berührungsängste hätten und alles ausprobieren, sagen die Helfer.

Der DRK will in Empelde generell mehr auf die Jugendarbeit setzen. Gegen Ende der Osterferien am Sonnabend, 22. April, bietet das DRK einen ähnlichen Kurs für Jugendliche im Alter von 11 bis 15 Jahren an. Von den 15 Plätzen seien noch welche frei, sagt Quade. Für den 6. Mai plant das DRK einen Tag der offenen Tür für Jugendliche von 11 bis 16.30 Uhr unter dem Motto "Mitmachen statt zuschauen!". Auch dafür muss man sich anmelden. Anmeldeschluss ist der 21. April.

Außerdem soll es bald ein regelmäßiges Treffen des Jugend-Rot-Kreuz geben. Alle zwei Wochen am Freitag von 15.30 bis 17 Uhr können Sechs- bis Zwölfjährige dann noch mehr zum Thema Erste-Hilfe lernen. "Wir planen im Zuge dessen auch tolle Aktionen, wie die Fahrt in den Heide Park, Film- und Übernachtungsabende", kündigt Quade an, der die neue Gruppe leiten wird. Unter den Kindern des Ferienkurses zeigte sich schon ein reges Interesse an einem solchen Programm.

Für weitere Informationen und Anmeldungen für die genannten Aktionen ist Jugendrotkreuzwart Christian Quade telefonisch unter (0511) 9468833 oder per E-Mail an quade@drk-hannover.de zu erreichen.

Von Johanna Kruse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wc8vjkh6vremw0zesz
Liebeslieder aus drei Jahrhunderten

Fotostrecke Ronnenberg: Liebeslieder aus drei Jahrhunderten