Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Diakonielädchen zieht viele Besucher an

Empelde Diakonielädchen zieht viele Besucher an

Mehr als 100 Gäste haben den dritten Geburtstag des Diakonielädchens in Empelde gefeiert. Unter anderem gehörten Superintendentin Antje Marklein, Diakoniepastor Harald Gerke und Joachim Richter, der Leiter des Kirchenkreisamtes, zu den Gratulanten.

Voriger Artikel
Die ersten Wohnmodule sind fast bezugsfertig
Nächster Artikel
Gospelchor singt für Schüler mit Handicap

Tatjana Grefenstein (rechts), die Leiterin der Kindertagesstätte An der Halde, gratuliert Sandra Heuer zum dritten Geburtstag des Diakonielädchens.

Quelle: Privat

Empelde. Vor allem aber standen bei dem Frühlingsfest, das anlässlich des dritten Jahrestages stattfand, die Kinder im Mittelpunkt. Sie konnten sich bei einer Tombola oder am Glücksrad tolle Preise sichern und hatten nicht nur deshalb sehr viel Spaß. Zumal es bei der Tombola keine einzige Niete gab - neben den 15 Hauptgewinnen gab es auch für alle anderen der insgesamt 140 verkauften Lose einen Preis.

Sandra Heuer, die Leiterin der Jugendwerkstatt Roter Faden, freute sich aber nicht nur über die vielen Gratulanten. Sie konnte auch für das abgelaufene Jahr eine durchaus positive Bilanz ziehen: Mit insgesamt 4434 Besuchern - darunter 1159 Kindern - steigerte sich die Kundenzahl um stolze 40 Prozent.Monatlich kamen im Durchschnitt etwa 370 Menschen in die Ronnenberger Straße 22a.

Auch die Spendenbereitschaft der Menschen sei noch immer sehr groß, erklärte Heuer. Die Lager des Diakonielädchens seien gut mit Kinderkleidung gefüllt. Allerdings würden Kinderwagen, Babyschalen und Kinderfahrräder beziehungsweise -roller fehlen. Ebenso würde das Lädchen die Unterstützung weiterer ehrenamtlicher Helfer benötigen. Interessenten und Spender können sich unter heuer@roter-faden.eu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht