Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Das THW öffnet seine Türen

Empelde Das THW öffnet seine Türen

Groß angelegte Werbekampagne: Das Technische Hilfswerk (THW) sucht für den Ortsverband Ronnenberg Seiteneinsteiger und Nachwuchskräfte. Am einem Tag der offenen Tür sollen Vorführungen, Rundgänge und Mitmachaktionen in der Bevölkerung das Interesse für die ehrenamtlichen Aufgaben wecken.

Voriger Artikel
Bildungsarbeit steht im Fokus
Nächster Artikel
Das große Zählen hat im Rathaus begonnen

Der THW-Ortsbeauftragte Frank Arlt (links) und der stellvertretende Zugführer Matthias Beckmann gestatten mit den rund 70 ehrenamtlichen Einsatzkräften am Tag der offenen Tür einen Blick hinter die Kulissen. Die Besucher können  - wie schon im vergangenen Jahr - auch wieder spektakuläre Vorführungen der Rettungsspürhunde (Bild unten) erleben.

Quelle: Ingo Rodriguez

Empelde. Es ist zwar erst die zweite Auflage des Präsentationstages seit dem Umzug in das neue Gebäude an der Straße Über den Beschen in Empelde vor drei Jahren. „Aber das soll nun eine Dauereinrichtung werden“, sagt der THW-Ortsbeauftragte Frank Arlt. Durchschnittlich verzeichne der Ortsverband etwa sechs Neuzugänge pro Jahr. „Die meisten werden von Imagekampagnen angelockt“, weiß Arlt.

Er hofft auch jetzt wieder auf viele interessierte Besucher, wenn das THW am Montag, 3. Oktober, von 12 bis 18 Uhr seine Türen öffnet und einen Blick hinter die Kulissen gestattet. Zurzeit engagieren sich laut Arlt rund 70 ehrenamtliche Einsatzkräfte in ihrer Freizeit beim Ortsverband des THW. „Eingesetzt werden die Helfer bei humanitären Krisen im Inn- und Ausland sowie auf lokaler Ebene zur Unterstützung der Polizei und der Feuerwehr“, sagt Arlt.

Spezialisiert ist die Einsatzabteilung in Ronnenberg auf die Suche nach vermissten Personen, außerdem helfen die Rettungskräfte mit Räumgeräten bei Löscharbeiten der Feuerwehr und bauen bei Stromausfällen mit Notaggregaten Energieversorgungen auf. Arlt hebt hervor, dass die THW-Einsatzkräfte auch im Berufsleben wegen ihrer Spezialausbildungen viele Vorteile haben. „Die Aufgaben erhöhen die Sozialkompetenz, verbessern den Umgang mit Stresssituationen und die Teamfähigkeit“, sagt Arlt.

Rund 100 Stunden umfasst die einjährige THW-Grundausbildung für Einsatzkräfte – theoretischer und praktischer Unterricht. Anschließend ist es möglich, an den THW-Bundesschulen in Neuhausen und Hoya eine Fachausbildung zu absolvieren. „Viele der THW-Ausbildungen werden auch von den Industrie- und Handelskammern anerkannt und können im Beruf eingesetzt werden“, sagt Arlt.

Das THW freut sich aber auch über Seiteneinsteiger, die ihre Fachkenntnisse ehrenamtlich beim THW einsetzen, ohne an der Grundausbildung und Einsätzen teilzunehmen. „Wir suchen motivierte Menschen, die uns bei der Betreuung der Fahrzeuge und Ausstattung unterstützen, Elektrofachkräfte und einen ehrenamtlichen Koch“, sagt Arlt. Eine Altergsrenze sei abgeschafft worden, um auch Senioren ein ehrenamtliches Engagement zu ermöglichen.

Informationen über die Aufgaben und Möglichkeiten beim THW sind im Internet auf thw-ronnenberg.de zu finden.

Das Programm: Rettungshunde und Personensuche

Beim THW in Ronnenberg erwartet die Besucher am Montag, 3. Oktober, von 12 bis 18 Uhr auf dem Gelände an der Straße In der Beschen ein abwechslungsreiches Angebot: Auf dem Programm stehen Vorführungen der Rettungshunde, eine Fahrzeugschau sowie Rundgänge in den Hallen und Materialausstellungen. Außerdem demonstrieren THW-Helfer auf einem kleinen Übungs-Trümmerfeld des Standorts die Einsatzmöglichkeiten einer Betonkettensäge. Dazu gibt es Gegrilltes und Getränke.

Gesucht werden noch Kinder und Jugendliche, die – ebenfalls am 3. Oktober – anlässlich des bundesweiten Türöffner-Tages der Fernsehserie „Die Sendung mit der Maus“ eine Spezialführung beim THW mitmachen wollen. Anmeldungen sind per E-Mail an info@thw-ronnenberg.de oder auf wdrmaus.de möglich.

doc6rj4xceqvydtswfm9z7

Der THW-Ortsbeauftragte Frank Arlt (links) und der stellvertretende Zugführer Matthias Beckmann gestatten mit den rund 70 ehrenamtlichen Einsatzkräften am Tag der offenen Tür einen Blick hinter die Kulissen. Die Besucher können  - wie schon im vergangenen Jahr - auch wieder spektakuläre Vorführungen der Rettungsspürhunde (Bild unten) erleben.

Quelle: Ingo Rodriguez
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Ronnenberg

Die Bürger in Ronnenberg haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

doc6rn96z82454unxsafpo
Jugendfeuerwehren beweisen ihr Können

Fotostrecke Ronnenberg: Jugendfeuerwehren beweisen ihr Können