Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Der Ansturm auf die Betreuungsplätze beginnt

Ronnenberg Der Ansturm auf die Betreuungsplätze beginnt

Für Eltern, die ihre Kinder im kommenden Jahr in einer städtischen Betreuungseinrichtung unterbringen wollen, beginnt die Anmeldefrist am 4. Oktober und endet am 31. Dezember. In drei Etappen bis Mai 2018 sollen die freien Plätze dann mithilfe eines Punkteschlüssels gerecht verteilt werden.

Voriger Artikel
Grundschullehrer aus Sambia hilft in der Jugendarbeit
Nächster Artikel
Auf den Spuren der Märchen-Brüder Grimm

Auch die noch im Bau befindlichen Kita an der Bröhnstraße in Weetzen steht im kommenden Betreuungsjahr zur Verfügung.

Quelle: KRANZ

Ronnenberg. Die Stadtverwaltung verspricht Eltern, die während dieses Zeitraums eine Anmeldung abgeben, innerhalb von vier Wochen  eine schriftliche Anmeldebestätigung. Bereits vorliegende Anmeldungen werden aktuell bearbeitet und erhalten ebenfalls eine Anmeldebestätigung.

Der Platzvergabe liegt ein Punktesystem zugrunde. Dabei wird zunächst die berufliche Situation der Eltern betrachtet. Kriterien sind, ob ein oder zwei Elternteile vorhanden sind und wie viele Wochenstunden die jeweilige berufliche Beschäftigung umfasst. Auch eine glaubhaft gemachte Absicht, eine Beschäftigung aufnehmen zu wollen, wird mit Punkten bedacht. Weitere Kriterien sind, wenn das Kind im darauffolgenden Jahr schulpflichtig wird (letztes Kindergartenjahr), eine nachgewiesene Notlage, Familien mit drei Kindern und mehr, von denen mindestens zwei noch nicht schulpflichtig sind, etwaige Geschwisterkinder in der gleichen Betreuungszeit und die rechtzeitige Anmeldung.

Je nach Anmeldungsergebnis will die Verwaltung in den Monaten Januar und Februar 2018 das Angebot für das nächste Kindergartenjahr festlegen. Der zuständige Fachbereichsleiter Torsten Kölle hat diesbezüglich bei der Vorstellung im städtischen Fachausschuss bereits eine Tendenz zu längeren Betreuungszeiten ausgemacht. Demnach könne es sein, dass das Angebot an Betreuungsplätzen bis 16 Uhr im kommenden Kindergartenjahr weiter ausgebaut werde.

Die eigentliche Platzvergabe erfolgt dann in drei Runden. Die ersten etwa 60 bis 70 Prozent der Plätze werden voraussichtlich im März 2018 vergeben. Rund 90 Prozent der Plätze sollen im zweiten Schritt bis April 2018 vergeben sein. "Alle Hochpunktler sollen damit abgedeckt sein", plant Kölle. Abgeschlossen wird das Verfahren voraussichtlich im Mai 2018 mit der Vergabe der Restplätze.

Kölle stellt den Eltern dabei in Aussicht, dass dem Gros der Bewerber nach Abschluss des Verfahrens die entsprechende Wunsch-Betreuungszeit angeboten werden könne. Einschränkungen gebe es aber möglicherweise hinsichtlich der Wunsch-Einrichtung. "Für Eltern aus Ihme-Roloven kann es passieren, dass es nach Weetzen geht", nannte Kölle in diesem Zusammenhang als Beispiel.

Info: Verbindliche Anmeldungen nimmt das Team Kinderbetreuung im Rathaus 2a, Hansastraße 38, in Empelde (postalisch 30952 Ronnenberg) entgegen. Das Anmeldeformular gibt es im Internet unter ronnenberg.de. Hier sind auch weitere Informationen über die einzelnen Einrichtungen zu finden. Als Alternative empfiehlt die Stadt ausgebildete und qualifizierte Kindertagespflegepersonen für eine familiennahe Betreuung.

Die Sprechzeiten des Teams Kinderbetreuung sind montags von 9 bis 12 Uhr und mittwochs von 14 bis 18 Uhr sowie darüberhinaus telefonisch unter (0511) 4600222 (Kindertageseinrichtungen) und 4600227 (Kindertagespflege).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xhd6l4zq891etppp7qr
Ronnenberger gedenken Pogromnacht

Fotostrecke Ronnenberg: Ronnenberger gedenken Pogromnacht