Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Paradies für Enten soll noch schöner werden

Empelde Paradies für Enten soll noch schöner werden

Welche Funktion hat der Ententeich an der KGS in Empelde? Auf diese Frage will die Stadtverwaltung eine Antwort finden und arbeitet an einem Konzept für die Neugestaltung.

Voriger Artikel
Kritik am Essen ist verstummt
Nächster Artikel
Bachmann lockt Comedians nach Ronnenberg

Ein Paradies für Enten: Der Teich an der Gesamtschule in Empelde soll neu gestaltet werden.

Quelle: Carsten Fricke

Empelde. Beschaulicher Rückzugsort für Mensch und Tier in einer städtisch geprägten Umgebung, ein Regenwassersammelbecken oder beides? Die unterschiedlichen Funktionen des Ententeichs an der Gesamtschule am Sportpark in Empelde fließen in ein neues Gestaltungskonzept ein, das die Stadt Ronnenberg erarbeitet.

"Der gesamte Bereich muss neu geordnet werden. Der Teich befindet sich in einer exponierten Lage", sagt der städtische Fachbereichsleiter Wolfgang Zehler. Tatsächlich kommt dem Ententeich eine neue Bedeutung zu. Das Gewässer befindet sich seit Eröffnung des Schulneubaus am Sportpark in einer Achse mit dem Haupteingang der KGS. Vorgelagert ist der Schulhof, wo sich die Schüler in den Pausen hauptsächlich aufhalten.

Bei der Neuplanung des Bereichs spielen weitere Überlegungen eine Rolle. Hat der Teich hauptsächlich eine ökologische Funktion? Oder geht es mehr um die Aufenthaltsqualität für das Wohnumfeld? Könnte es sinnvoll sein, dort einen Mehrgenerationenplatz einzurichten?

Auf diese Fragen will die Verwaltung bis zum kommenden Jahr Antworten finden und diese der Politik vorstellen. Der Rat der Stadt hat letztendlich darüber zu entscheiden, ob Geld für die Umgestaltung bereitgestellt werden soll.

In diesen Tagen, sobald die Uferzonen nach den Regentagen abgetrocknet sind, sollen Pflegearbeiten im Teich ausgeführt werden. Die Verwaltung hat eine Firma beauftragt, die das wild wuchernde Schilfgras und Röhricht auslichten soll. "Der Teich muss teilweise freigeschnitten werden", sagt Zehler.

Aus Rücksicht auf Bodenbrüter und andere Tiere sind diese Arbeiten laut Naturschutzgesetz frühestens im Herbst erlaubt. Bürger hatten die Stadt bereits auf den zugewachsenen Teich hingewiesen.

doc6msi4cq1f48a3trv1i3

Seit Eröffnung des Schulneubaus befindet sich der Ententeich gegenüber dem Haupteingang der KGS.

Quelle: Carsten Fricke
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6spach7nm1cxl9npk5w
Kinder haben viel Spaß am Backofen

Fotostrecke Ronnenberg: Kinder haben viel Spaß am Backofen