Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Leon Braje begeistert bei Voice of Germany

Ronnenberg Leon Braje begeistert bei Voice of Germany

Der 19-jährige Ronnenberger Leon Braje ist bei der Casting-Show "The Voice of Germany" eine Runde weiter. Bei den "Blind Auditions" löste er mit seinem Lied "Wunderbare Jahre" einen Wettstreit unter den vier Coaches aus. Am Ende entschied er sich für eine Zusammenarbeit mit Andreas Bourani.

Voriger Artikel
SoVD erlebt unerwarteten Boom
Nächster Artikel
Trio will Bürgerstiftung auf den Weg bringen

Andreas Bourani (links) freut sich über die Zusage von Leon Braje (Mitte) für sein Team.

Quelle: ProSieben Richard Hübner

Ronnenberg. Welch ein Auftritt: Nur zwei junge Sänger schafften es bei der Casting-Show "The Voice of Germany", dass sich alle vier Juroren zu ihnen drehten. Einer von ihnen war der Ronnenberger Leon Braje. Und die Coaches buhlten anschließend um seine Gunst. Leon Braje entschied sich letztlich für das Team von Andreas Bourani. Der machte auf der Bühne sogar ein Selfi mit dem Chemie-Studenten. "Ich glaube, du kannst hier das Ding gewinnen", sagte der Sänger zu Begründung.

"Wunderbare Jahre" von Alexander Knappe hatte der Ronnenberger bei den sogennanten "Blind Auditions" gesungen. Nach einem eher verhaltenen Beginn zog er schnell alle vier Coaches auf seine Seite. Neben Andreas Bourani bemühte sich vor allem Yvonne Catterfeld darum, den 19-Jährigen in ihr Team zu holen. "Vom Stil her wäre ich zu Andreas gegangen", sagte Leon Braje und machte es bei seiner Entscheidung spannend, um schließlich die Katze aus dem Sack zu lassen: "Persönlich spricht auch nichts dagegen."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
The Voice of Germany

Leon Braje aus Ronnenberg (19) hat am Sonntagabend den einzigen Dreiervergleich der Battles bei The Voice of Germany – alles andere waren Duelle – gewonnen und damit die Sing-offs erreicht. 

mehr
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Dirk Wirausky

doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht