Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kampf ums Freibad geht in die nächste Runde

Empelde Kampf ums Freibad geht in die nächste Runde

Nach dem großen Erfolg der im vergangenen Jahr erstmals durchgeführten Aktion „Laufen fürs Schwimmen“ zum Erhalt des Freibades plant die DLRG-Ortsgruppe Empelde eine Wiederholung: Der Volkslauf findet am 8. Mai im Rahmen der Freibaderöffnung erneut statt.

Voriger Artikel
Ulrich Borchers bleibt SV-Vorsitzender
Nächster Artikel
Ein Buch über Ronnenbergs Juden mahnt und erinnert

Bei der Premiere von "Laufen fürs Schwimmen" im vergangenen Jahr gingen knapp 500 Starter auf die Strecke. Nun wird die Aktion am 8. Mai wiederholt.

Quelle: Ingo Rodriguez

Empelde. Christa Kuck-Meens war sichtlich gerührt. „Beim Laufen fürs Schwimmen war ich wirklich stolz auf diese Ortsgruppe. Es haben sich viele engagiert und dem Ereignis mit Herzblut zum Erfolg verholfen“, sagte die Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Empelde. Das Freibad sei für die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft wichtig und ein Stück Heimat. Auch das „Brunchen fürs Schwimmen“ sei erfolgreich gewesen - und der erstmalige Besuch von Flüchtlingen habe gezeigt, dass diese soziale Einrichtung gebraucht werde.

„Organisationen wie die DLRG unterstützen unser Land gerade jetzt in dieser Krise nach Kräften. Aber damit es eine DLRG gibt, muss sie auch Existenzbereiche behalten“, erklärte Kuck-Meens, die in diesem Zusammenhang auf eine neue Kooperation mit der Marie-Curie-Schule hinwies, durch die die Schwimmfähigkeit von Kindern über zehn Jahren gesteigert werden soll. „An diesen Kursen nehmen auch Flüchtlingskinder teil“, sagte sie.

Bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen wurden Kuck-Meens ebenso als Vorsitzende bestätigt wie ihre Stellvertreterin Michaela Holm. Ebenso einstimmig wählten die Mitglieder Jochen Meens erneut zum Schatzmeister - er bekleidet diese Funktion bereits seit 2005. Die beiden technischen Leiter sind weiterhin Marcus Fedderke und Udo Winzek-Olsen. Kerstin Schlüter übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit. Marcus Fedderke und Jochen Meens wurden für besondere Verdienste ausgezeichnet.

Der DLRG-Ortsgruppe Empelde gehören derzeit 253 Mitglieder an –  davon sind 114 jünger als 18 Jahre. Die Ortsgruppe vergab im vergangenen Jahr 45 Jugendschwimmabzeichen und Seepferdchen. Im Freibad wurden 40 Stunden ehrenamtlicher Wachdienst absloviert, dazu kamen noch einmal 300 Stunden am Steinhuder Meer. Zudem leisteten die Mitglieder der DLRG-Ortsgruppe drei Wochen Dienst bei der befreundeten Ortsgruppe Scharbeutz an der Ostsee.

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl7mct6ya9p02ugizj
Die Zeit ist wie im Flug vergangen

Fotostrecke Ronnenberg: Die Zeit ist wie im Flug vergangen