Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Region eröffnet zentrale Beratungsstelle

Ronnenberg/Calenberger Land Region eröffnet zentrale Beratungsstelle

Die Region Hannover hat in Ronnenberg eine neue Zentrale für Familien- und Erziehungsberatung eröffnet. Der neue Standort ist Bestandteil eines völlig überarbeiteten Beratungskonzeptes - mit einheitlichen Qualitätsstandards, flächendeckend in allen südwestlichen Umlandkommunen, für Familien mit Kindern

Voriger Artikel
16-jährige Selina tanzt ins Casting-Finale
Nächster Artikel
Bürger gestalten die soziale Stadt

Künftig die zentrale Anlaufstelle für die Familien- und Erziehungsberatung der Region Hannover: In den neuen Räumen an der Straße Am Weingarten in Ronnenberg werden Hilfesuchende aus den südlichen Umlandkommunen Hannovers von den Mitarbeitern kostenlos unterstützt.Rodriguez

Ronnenberg/Calenberger Land. Neuer Standort, mehr Angebote, zusätzliche Mitarbeiter, einheitliche Standards: "Das ist eine gut angelegte Investition in unsere nächste Generation - kürzere Wege, schnellere Hilfe, weniger Wartezeiten", sagte Regionspräsident Hauke Jagau bei der Eröffnung der Beratungszentrale am Weingarten.

Dort sollen künftig in früheren Räumen der Volksbank zwölf Mitarbeiter auf einer Fläche von rund 350 Quadratmetern die gesamte Familien- und Erziehungsberatung im Südwesten der Region koordinieren. Zum neuen Beratungskonzept gehört es auch, dass in allen Kommunen die gleichen Angebote zur Verfügung stehen, unabhängig von der Trägerschaft. In Barsinghausen, Laatzen und Springe gibt es bereits Außenstellen. In Gehrden, Hemmingen, Pattensen und Wennigsen sollen Ende nächsten Jahres Sprechstunden eingeführt werden. Zum Team gehören Sozialpädagogen, Psychologen und Psychotherapeuten.

Laut Jagau leben im Einzugsgebiet der neuen Zentrale rund 43 500 Menschen, die jünger als 21 Jahre sind. Sie sollen Chancengleichheit erfahren: Kostenfreie und niederschwellige Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche nach Trennungen oder Scheidungen, Erziehungsberatung für Eltern von Kindern mit Schlaf-, Ess-, Schrei- und Angststörungen oder Schulproblemen.

Hintergrund des neuen Konzeptes ist eine Analyse der Beratungssituation in der Region. Demnach sind Hilfesuchende bislang vor allem nach Hannover gefahren, um sich beraten zu lassen. "Die bisherigen Standorte waren offenbar zu unbekannt und schlecht erreichbar", sagte der neue Standortleiter Holger Thiermann. Das soll sich nun ändern. In Ronnenberg sollen laut Thiermann rund 80 Prozent aller Anrufer innerhalb von nur zwei Wochen einen Beratungstermin erhalten, der Rest spätestens nach vier Wochen. Geplant ist auch eine enge Zusammenarbeit mit Schulen, Kitas, der Diakonie und den Kommunen.

Die Beratungszentrale ist erreichbar unter Telefon (0511)  61 62 36 30 und per E-Mail an FEB.Ronnenberg@Region-Hannover.de. Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 9 bis 16.30 Uhr und freitags von 9 bis 12.30 Uhr.

doc6mb3fdo6lvdikaysgvh

Künftig die zentrale Anlaufstelle für die Familien- und Erziehungsberatung der Region Hannover: In den neuen Räumen an der Straße Am Weingarten in Ronnenberg werden Hilfesuchende aus den südlichen Umlandkommunen Hannovers von den Mitarbeitern kostenlos unterstützt.Rodriguez

Quelle:

Von Ingo Rodriguez

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spach7nm1cxl9npk5w
Kinder haben viel Spaß am Backofen

Fotostrecke Ronnenberg: Kinder haben viel Spaß am Backofen