22°/ 9° heiter

Navigation:
Hinweis nicht mehr anzeigen
Die Stadt will den Bahnhof nicht kaufen
Mehr aus Nachrichten

Ronnenberg Die Stadt will den Bahnhof nicht kaufen

Die Deutsche Bahn AG will das alte Bahnhofsgebäude an der Benther Straße loswerden. Es gehört zu 18 Immobilien in Niedersachsen, die das Unternehmen verkaufen will, ist aber das einzige in der Region.

Voriger Artikel
Ihme-Roloven trauert um Ortsbürgermeisterin
Nächster Artikel
Rauch in Hochhaus an Silvester in Ronnenberg

Seit Jahren in einem erbärmlichen Zustand: Für das alte Bahnhofsgebäude an der Benther Straße gibt es bislang keinen Käufer.

Quelle: Carsten Fricke

Ronnenberg. Das Gebäude ist alt und seit vielen Jahren verwaist.Nun geht die Deutsche Bahn AG in die Offensive und will die Immobilie loswerden. Es sei für den Bahnbetrieb nicht mehr erforderlich. „Wir wollen es vorzugsweise an die Kommune verkaufen“, sagt Regionalbereichsleiter Friedemann Keßler. Schließlich sei ein Bahnhof die Visitenkarte und das Tor zur jeweiligen Stadt.

In Niedersachsen betreibt die Bahn 354 Bahnhöfe. 28 davon haben ein Empfangsgebäude im Eiggentum der Bahntochter DB Station & Service AG. Im vergangenen Jahr wurden 78 Bahnhofsgebäude verkauft. Aktuell bietet die Bahn 18 Immobilien an, davon als einzige in der Region Hannover das Gebäude an der Benther Straße in Ronnenberg. Die Bahn bietet das Gebäude im Internet und in Zeitungsanzeigen an und will vor Ort mit einem Banner für den Verkauf werben.

Für Ronnenberg trifft die Einschätzung der Bahn nicht zu, dass der Bahnhof eine Visitenkarte sei. Das Gebäude liegt weitab vom Zentrum am Ortsrand. Die marode Immobilie zu erwerben, war für die Stadt noch nie eine Option. Schon vor 20 Jahren gab es Bestrebungen, Teile des Gebäudes und des Grundstücks an die Kommune zu verkaufen. Von einem Kauf des Südwestflügels mit 420 Quadratmeter Nutzfläche sah die Stadt im April 1992 ab, nachdem ein Sachverständiger die Bausubstanz geprüft und für schlecht befunden hatte.

„Für die Stadt ist ein Kauf nicht aktuell“, sagt der städtische Fachbereichsleiter Wolfgang Zehler. Nachdem die Region Überschwemmungsgebiete für den Hochwasserschutz ausgewiesen habe, sei die städtebauliche Entwicklung für Ronnenberg-Nord und damit für das Bahnhofsumfeld gestoppt.

Zum Gebäude gehören ein rund 10.000 Quadratmeter großes Grundstück inklusive der Zufahrt von der Benther Straße. Diese ist seit Jahren in einem erbärmlichen Zustand. Die Stadt sei nicht gewillt, Gewerbelandpreise für das Areal zu bezahlen, heißt es im Rathaus.

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Auf nach Ronnenberg!

Mit seinen rund 23.000 Einwohnern schmiegt sich Ronnenberg an den Südwesten Hannovers. Geprägt ist das Stadtgebiet von weiten Landschaften, Fachwerkhäusern und dem Kaliberg. Kommen Sie mit auf Entdeckungstour!

Anzeige

Ronnenberg