Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Ungewöhnliche Verlängerung der Parkzeit

Ronnenberg Ungewöhnliche Verlängerung der Parkzeit

Ein widerrechtlich abgestelltes Fahrzeug sorgt in Ronnenberg für Irritationen. Der Nissan Micra steht ohne Kennzeichen gegenüber der Sparkasse in der Straße Lange Reihe auf einem Parkplatz, auf dem man mit Parkscheibe zwei Stunden stehen darf. Doch der Halter bekommt vier Wochen Parkverlängerung.

Voriger Artikel
Heimatbund droht die Auflösung
Nächster Artikel
Abdeckung kommt erst 2018

Eigentlich dürfte der Nissan Micra nur zwei Stunden lang auf dem Parkplatz stehen, jetzt wurde die "Parkzeit" um vier Wochen verlängert.

Quelle: Björn Franz

Ronnenberg. Helmut Baum hat sich die Situation eine ganze Weile lang angesehen. Immer wieder schaute der Anwohner aus seinem Fenster auf den Parkplatz an der Wendeschleife des Linienbusses und sah dort den dunklen Kleinwagen stehen. Und zwar nicht - wie eigentlich erlaubt - zwei Stunden lang. Sondern mehrere Tage. Vom Besitzer des Wagens sah er allerdings nichts. Und da an dem Nissan Micra sowohl vorne als auch hinten ein Nummernschild fehlt, griff Baum nach einer Woche zum Telefon.

Sein Anruf bei der Polizei endete allerdings mit einem zumindest für ihn überraschenden Resultat. "Die Beamten haben sich herzlich für den Hinweis bedankt, mir aber erklärt, dass nicht sie für widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge zuständig sind, sondern die Stadt", schildert der Ronnenberg das Telefonat. Also wandte sich Baum an das Ordnungsamt - und hatte dort mehr Erfolg.

Bereits kurz nach dem Anruf im Rathaus kam ein Mitarbeiter der Verwaltung in die Lange Reihe und inspizierte den Wagen. Doch statt ihn wie von Baum erwartet von dem Parkplatz entfernen zu lassen, der für Kurzzeitparker bis zu zwei Stunden gedacht ist, klebte er lediglich einen roten Zettel an die Windschutzscheibe. Darauf wird der Halter des Fahrzeuges aufgefordert, seinen Wagen zu entfernen. Und zwar bis zum 21. April. Falls der Besitzer des Autos bis dahin nicht aktiv wird, werde das Fahrzeug entfernt, heißt es weiter.

Dass ein Wagen länger als einen Monat auf einem Kurzzeit-Parkplatz stehen darf, bezeichnet selbst Wolfgang Zehler als "kurios". Doch der für das Ordnungsamt verantwortliche Fachbereichsleiter wirbt für Verständnis. "Bevor wir ein abgemeldetes Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum als Abfall abschleppen können, müssen wir ein gewisses Procedere einhalten", erklärt er. Und so erhält der unbekannte Halter wohl tatsächlich eine gut vierwöchige Parkzeit-Verlängerung.

doc6uaaidtecwxg4ckb3kn

Fotostrecke Ronnenberg: Ungewöhnliche Verlängerung der Parkzeit

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x506ukgqo7tjt9rdh8
Flötenzauber in der Feenwelt

Fotostrecke Ronnenberg: Flötenzauber in der Feenwelt