Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Essen brennt auf dem Herd

Weetzen Essen brennt auf dem Herd

Das schnelle Reagieren eines Nachbarn hat eine 76-jährige Frau und weitere Mieter eines Mehrfamilienhauses vor Schlimmerem bewahrt. Der Mann hatte im Haus den Alarm eines Rauchmelders gehört und sofort die Feuerwehr verständigt.

Voriger Artikel
Sommerfest über den Dächern von Empelde
Nächster Artikel
Erstmals Frau für Position von de Boer

Am Lärchenweg in Weetzen brannte Essen in einem Kochtopf. Die Feuerwehr verhinderte größeren Schaden.

Quelle: Petra Zottel (Symbolbild)

Ronnenberg. Als ein 30-jähriger Mieter eines Mehrfamilienhauses am Lärchenweg am Montag um 10.55 Uhr nach Hause kam, hörte er den Alarmton eines Rauchwarnmelders aus einer Erdgeschosswohnung und nahm Brandrauch im Hausflur wahr. Er informierte sofort die Feuerwehr.

Feuerwehrleute aus Weetzen und Ronnenberg öffneten die Wohnungstür. In der Küche machten die Einsatzkräfte den Grund für die starke Rauchentwicklung aus: In einem Kochtopf auf dem eingeschalteten Elektroherd brannte Essen. Die Helfer entsorgten den Topf, schalteten die Kochstelle aus und belüfteten die Wohnung. Dann war ihr Einsatz beendet.

Etwa eine Stunde später kam die 76-jährige Wohnungsmieterin nach Hause. Die Polizei lobte das umsichtige Verhalten des 30-jährigen Mieters, der Schlimmeres verhindert hatte.

Bernhard Herrmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6ws6rez5cyb1att9hk30
B217 nach Unfall am Ihmer Tor gesperrt

Fotostrecke Ronnenberg: B217 nach Unfall am Ihmer Tor gesperrt