Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stadt soll Falschparker kontrollieren

Empelde Stadt soll Falschparker kontrollieren

Kontrolleure der Stadt sollen häufiger als bisher den ruhenden Verkehr überwachen. Das fordert die FDP.

Voriger Artikel
Berufseinstieg: Roter Faden für Schüler
Nächster Artikel
Gemeinschaftsausstellung läuft länger

In der Bruchstraße und anderswo in Empelde wird oft falsch geparkt. Die FDP fordert eine stärkere Kontrolle.

Quelle: privat

Empelde.. Freitagabend, 18.10 Uhr: Vier Autos stehen an der Kreuzung Nenndorfer Straße/ Bruchstraße im Halteverbot. „Diese Situation ist kein Einzelfall“, sagt FDP-Ratsherr Dieter Herbst. Er setzt sich seit Jahren dafür ein, dass der ruhende Verkehr von der Verwaltung intensiver überwacht wird. Er hat einen Antrag an Bürgermeisterin Stephanie Harms gerichtet, der am Mittwoch, 30. September, im Ratssausschuss für Stadtplanung und Verkehr diskutiert werden soll.

Hintergrund seiner Initiative seien Beschwerden, nicht nur aus Kreisen der FDP, sagt der Empelder. Die Kritik der Bürger betrifft in der Hauptsache die Stadtteil Empelde und Ronnenberg. Ein Schwerpunkt sei die Nenndorfer Straße. Drei oder vier geringfügig Beschäftigte könnten flexibel die Aufgaben der Überwachung des ruhenden Verkehrs erledigen, lautet Herbsts Vorschlag. Der Einsatz sollte flexibel sein, also auch abends und am Wochenende, meint der Ratsherr.

Von Kerstin Siegmund

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht