Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Fahrer verletzt Kind und flüchtet

Benthe Fahrer verletzt Kind und flüchtet

Ein Auto hat an der B 65 eine 13-jährige Radfahrerin gerammt. Das Mädchen stürzte. Der Fahrer fuhr weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Voriger Artikel
Wo soll der Schulbus halten?
Nächster Artikel
Drei Verletzte bei Unfall auf Kreisstraße

Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto ist eine Radfahrerin verletzt worden.

Quelle: Symbolbild

Ronnenberg. Die 13-jährige Schülerin aus Empelde fuhr am Dienstag gegen 17 Uhr mit dem Rad auf dem kombinierten Geh-und Radweg an der rechten Seite der Bundesstraße 65. An der Kreuzung mit der Benther Straße und Im Ronnenberger Feld wollte das Mädchen bei Grünlicht die Straße Im Ronnenberger Feld überqueren.

Laut Polizei ist zeitgleich ein Autofahrer aus Benthe kommend nach rechts Richtung Barsinghausen abgebogen. Dabei übersah er offenbar die vorfahrtsberechtigte Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, die Schülerin stürzte auf die Straße und verletzte sich am linken Bein. Der Autofahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um das am Boden liegende Mädchen zu kümmern.

Bei dem Auto soll es sich um einen schwarzen Golf neueren Modells handeln. Als besonderes Kennzeichen gibt die Polizei einen Hannover 96-Aufkleber am linken Heck an. Der Fahrer wird als 20 bis 30 Jahre alt, mit nord- europäischen Aussehen, Dreitagebart und braun oder blonden kurzen Haaren beschrieben.

Eine bislang unbekannte Autofahrerin, die sich mit ihrem Fahrzeug hinter dem Unfallverursacher befand, hat sich um die verletzte 13-Jährige gekümmert.

Die Fahrerin wird gebeten, sich umgehend bei der Polizei in Ronnenberg zu melden, ebenso wie weitere Zeugen, die den Unfall bemerkten.

Das Polizeikommissariat Ronnenberg ist unter Telefon (05109) 5170 zu erreichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6war9nqlqqp18j9v266e
"Keine Angst im Dunkeln"

Fotostrecke Ronnenberg: "Keine Angst im Dunkeln"