Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Feuerwehr löscht brennendes Stroh

Ronnenberg Feuerwehr löscht brennendes Stroh

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr Ronnenberg: Auf einem Acker an der Bundesstraße 217 brannte ein großer Strohhaufen. Das Naturmaterial stammt von einem Bauernhof in Wettbergen, dessen Scheune in der Nacht zum Mittwoch in Flammen aufgegangen war.

Voriger Artikel
Jetzt für Abitur an der KGS anmelden
Nächster Artikel
Kind wird leicht verletzt

Die Feuerwehr legt einen Schaumteppich über das brennende Stroh.

Quelle: Feuerwehr Ronnenberg

Ronnenberg. Die Feuerwehr Ronnenberg ist am Donnerstagmorgen alarmiert worden, weil an der B 217 in Höhe Wettbergen ein Misthaufen brannte. Laut Feuerwehrsprecher Andreas Matuschke stand eine etwa zehn mal zehn Meter große Fläche in Flammen.

Das Material stammt von einem Bauernhof an der Hauptstraße in Wettbergen. Dort war eine randvoll mit Stroh gefüllte Scheune am späten Dienstagabend aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten. 64 Feuerwehrleute hatten 18 Stunden lang damit zu tun, die Flammen zu löschen.

Das Stroh wurde zu einem Feld transportiert und hat sich dort offenbar erneut entzündet. Mit einem Trecker wurde das Stroh auseinander gezogen und von den Ronnenberger Einsatzkräften mit einem Schaumteppich abgelöscht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6sp8ke5lv53en413k4p
Spielerischer Kontakt mit der Natur

Fotostrecke Ronnenberg: Spielerischer Kontakt mit der Natur