Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Krause löst Kammer als Ortsbrandmeister ab

Ihme-Roloven Krause löst Kammer als Ortsbrandmeister ab

Übergabe der laufenden Geschäfte: In der Jahresversammlung der Ortsfeuerwehr Ihme-Roloven hat Holger Krause den langjährigen Ortsbrandmeister Wilfried Kammer abgelöst. Krause wurde bereits im Januar zum Nachfolger gewählt, weil Kammer im August 63 Jahre alt wird und damit die Altersgrenze erreicht.

Voriger Artikel
KGS bekommt sehr gute Noten
Nächster Artikel
Jedes achte Mitglied hilft ehrenamtlich

Wilfried Kammer (von links) bekommt zum Abschied aus dem Ortskommando von Holger Krause und Detlef Behnsen ein Fotobuch.

Quelle: Ingo Rodriguez

Ihme-Roloven. Für Kammer war es nach zehn Jahren als Chef des Ortskommandos reine Routine, noch einmal - quasi als Amtsabschluss - die Mitgliedern über die Einsätze, Ausbildungsdienste und Mitgliederentwicklung der Feuerwehr im vergangenen Jahr zu informieren. Der 62-Jährige übergibt eine Feuerwehr, die gut aufgestellt ist: Der Einsatzbateilung gehören 30 Rettungskräfte an, die Jugendfeuerwehr zählt 13 Jungen und Mädchen, dazu kommen 71 Förderer und 24 passive Mitglieder in der Altersabteilung. Im Musikzug spielen rund 30 Instrumentalisten. Im vergangenen Jahr registrierte das Ortskommando 14 Einsätze - ein leichter Anstieg des durchschnittlichen Alarmierungsaufkommens von etwa zehn Einsätzen pro Jahr.

Künftig wird diese Bilanzen der neue Ortsbrandmeister Krause präsentieren. Nach insgesamt zehn Jahren als Stellvertreter übergab ihm Kammer nach seinem Jahresbericht schon einmal die laufenden Geschäfte des Ortskommandos. Nach seiner Wahl zum neuen Ortsbrandmeister in einer Dienstversammlung im Januar soll er zwar erst am 28. März offiziell vom Rat der Stadt ernannt werden. Die Jahresversammlung wollten aber Kammer und sein langjähriger Stellvertreter aber als Stichtag nutzen, um schon einmal die Aufgabenverteilung neu zu regeln. Den Posten des stellvertretenden Ortsbrandmeisters übernimmt Detlef Behnsen.

Bekräftigt wurde der Führungswechsel am Versammlungsende auch vom Stadtbrandmeister Jörg Tadje, der Krause zum Brandmeister und Behnsen zum Löschmeister beförderte. Max Gryschka und Markus Kammer wurden jeweils zum Hauptfeuerwehrmann ernannt. Zuvor hatte es einen ganzen Reigen von Ehrungen gegeben: Karl Niemeyer und Friedrich Keitel wurden für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt, Klaus-Dieter Elies, Clemens Krause und Rainer Tubbe sind seit 50 Jahren in der Ortsfeuerwehr. Reinhold Wagner ist seit 25 Jahren Fördermitglied.

Beendet wurde das offizielle Programm der Veranstaltung vom neuen Chef. Und Krause nutzte seine Premiere als Versammlungsleiter, um Kammer auch noch einmal für seine Arbeit zu danken. Er überreichte ihm zum Abschied ein Buch mit Fotos aus seiner langen Zeit als Führungskraft. Seinem Vorgänger und den Mitgliedern versprach Krause, die Ortsfeuerwehr weiter so zu führen, dass neue und junge aktive Mitglieder geworben werden können.

doc6txfcvihm9ejwb7zkse

Fotostrecke Ronnenberg: Krause löst Kammer als Ortsbrandmeister ab

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6wq4bak19lubvaa9gf7
Freibadsaison endet mit lautem Gebell

Fotostrecke Ronnenberg: Freibadsaison endet mit lautem Gebell