Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fünf Standorte für eine neue Schule

Empelde Fünf Standorte für eine neue Schule

In Empelde werden die Pläne für eine zweite Grundschule konkreter. Die Stadtverwaltung hat fünf mögliche Standorte ausgewählt, die nun geprüft und anschließend den Ratspolitikern zur Entscheidung vorgelegt werden.

Voriger Artikel
Miersch lädt Tüftler der KGS nach Berlin ein
Nächster Artikel
Ein Fest für die ganze Familie

In der Theodor-Heuss-Schule wird es bald zu eng.

Quelle: Oehlschläger

Empelde. Es wird eng in der Empelder Grundschule. Etwa zehn Räume fehlen. Das hat eine Bestandsaufnahme der Stadtverwaltung und der Schulleitung ergeben. Der Platz wird benötigt für den geplanten Ganztagsbetrieb der Schule und wegen der Kinder aus jenen Familien, die in die im Bau befindlichen Mietwohnungen am Waizenkamp einziehen werden.

Die Stadt hat den Ratsfraktionen fünf Standorte für eine zweite Grundschule vorgeschlagen. Dazu gehören Flächen

am nördlichen Ortsrand im Baugebiet Waizenkamp,

am südlichen Ortsausgang, zwischen Bahntrasse und Ronnenberger Straße,

in der Nähe der bestehenden Schule und des Hortes an der Barbarastraße,

am Ententeich an der Marie-Curie-Schule,

auf dem Hartplatz der Bezirkssportanlage Auf dem Hagen.

Für diese Standorte gelte nun, das Pro und Contra abzuwägen. "Wir haben unsere Vorauswahl in die Fraktionen gegeben und rechnen mit einer politischen Entscheidung im September", sagt Ronnenbergs Erster Stadtrat Torsten Kölle, zuständig für den Fachbereich Bildung.

Er bekennt sich eindeutig zum Hartplatz als dem Favoriten der Verwaltung. "Der Standort liegt direkt an der KGS. Die Primarstufe könnte dort angebunden werden. Eine Turnhalle ist schon vorhanden und wir könnten auf dem Gelände weitere Sport- und Freizeitangebote wie Soccer und Beachvolleyball schaffen, die auch den Vereinen offen stehen."

Die Verwaltung stimme zurzeit mit den Sportvereinen ab, inwieweit die Stadt Ersatz schaffen muss, wenn der Hartplatz für einen Schulneubau genutzt werde.  Auch die Kosten müssten ermittelt werden, etwa für die Umsetzung der Flutlichtanlage, sagt Kölle.

doc6q6bvbdrcr91d81vv46b

Fotostrecke Ronnenberg: Fünf Standorte für eine neue Schule

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6soquysdns212vqyqhn4
Auf Gefahrgüter gut vorbereitet

Fotostrecke Ronnenberg: Auf Gefahrgüter gut vorbereitet