Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fliegerbomben: Noch kein Ergebnis

Ronnenberg Fliegerbomben: Noch kein Ergebnis

Noch keine Klarheit über vermeintliche Blindgänger an der Hamelner Straße: Die Kampfmittelbeseitiger konnten am Mittwoch kein abschließendes Ergebnis liefern, ob im Erdreich tatsächlich Fliegerbomben liegen. Am Donnerstagmorgen wird weitergebuddelt. Das Ergebnis soll mittags vorliegen

Voriger Artikel
Fliegerbomben: Sondierung geht weiter
Nächster Artikel
Stadtmarketing: Kalender in Planung

Mit schwerem Gerät sind die Kampfmittelbeseitiger den Blindgängern auf der Spur.

Quelle: Ingo Rodriguez

Ronnenberg. Seit Montag graben die Experten einer Firma aus Celle auf einem Regionsgrundstück an der Hamelner Straße. Eine Luftbildauswertung hatte dort den Hinweis auf zwei Blindgänger gebracht. Die Gefahrenerforschung erweist sich als sehr schwierig, da das Grundstück vor Jahrzehnten mit hartem Bauschutt aufgefüllt wurde.

Für einen Verdachtspunkt, der sich am Feldrand befindet, gibt es seit Mittwoch Entwarnung. „An dieser Stelle haben die Experten lediglich Splitter gefunden“, sagte der städtische Fachbereichsleiter Wolfgang Zehler. Die Kampfmittelbeseitiger seien bisher auch nicht auf einen Bombentrichter gestoßen.

Allerdings fanden sie eine Gasleitung, als der Radius in den Straßenbereich hinein erweitert wurde. Weil die Leitungspläne des Energieversorgers angefordert werden mussten, sind die Arbeiten am Mittwoch unterbrochen worden. Am Donnerstagmittag soll ein Ergebnis vorliegen. Eine Bombenentschärfung würde am Sonntag zwischen 11 und 16 Uhr erfolgen. Rund 3000 Anwohner müssten zuvor evakuiert werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6soquysdns212vqyqhn4
Auf Gefahrgüter gut vorbereitet

Fotostrecke Ronnenberg: Auf Gefahrgüter gut vorbereitet