Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Graffiti gefallen den französischen Gästen

Ronnenberg Graffiti gefallen den französischen Gästen

Die neuen Graffiti, die an der Langen Reihe entstehen, sind bei den Gästen aus Ronnenbergs Partnerstadt Duclair auf großes Interesse gestoßen. Graffiti-Künstler Patrik Wolters stellte einer Gruppe um Duclairs neuem Bürgermeister Jean Delalandre seine Arbeit vor - und tauschte spontan Kontaktdaten aus.

Voriger Artikel
Pastor Thomas Mayer muss sehr flexibel sein
Nächster Artikel
CDU startet Elternbefragung

Graffiti-Künstler Patrik Wolters (rechts) stellt Ronnenbergs Bürgermeisterin Stephanie Harms (vorn, von links) und ihrem Amtskollegen Jean Delalandre sowie Paul Krause, Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins Ronnenberg (hinten, von links), und seiner Amtskollegin Odile Cadinot die neuen Graffiti an der Langen Reihe vor.

Quelle: Carsten Fricke

Ronnenberg. Er könne sich vorstellen, bei der jährlichen Kunstausstellung in Duclair einmal den Fokus auf diese Kunstform zu lenken, sagte Delalandre bei einer Besichtigung der Graffiti an einer Mauer an der Buswendeanlage mit Bürgermeisterin Stephanie Harms. Dort malt Wolters zurzeit mit einigen Kollegen im Auftrag der Stadt Graffiti mit Motiven aus allen sieben Stadtteilen sowie fröhliche Gesichter, das Stadtwappen und den Namen der Stadt.

Auch für die Städtepartnerschaft gebe es einige neue Ideen und Impulse, verriet Paul Krause, Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins Ronnenberg, anlässlich des fünftägigen Besuchs der 20-köpftigen Delegation aus Frankreich. So plane er gemeinsam mit seiner französischen Amtskollegin Odile Cadinot unter anderem gemeinsame Pétanque-Turniere in beiden Städten. "Das wollen wir für nächstes Jahr auf den Weg bringen", erzählte Krause. Zusätzlich zu den Treffen von Mitgliedern der Partnerschaftsvereine gebe es einen regelmäßigen Austausch sowie gegenseitige Besuche von Vertretern der Kirchengemeinden beider Städte.

Zum Besuchsprogramm der Delegation aus Duclair in Ronnenberg gehörte am Sonntag auch das Platzkonzert des Feuerwehrmusikzugs an der Langen Reihe. Die 16 Musiker, geleitet von Alexander Dunkel, sorgten unter anderem mit der Filmmusik von "Der rosarote Panther" von Henry Mancini sowie einem Potpourri bekannter Blasmusik bei zahlreichen Zuhörern für beste Laune.Außerdem organisierte der Städtepartnerschaftsverein für die französischen Gäste eine Auffahrt in die Kuppel des Neuen Rathauses in Hannover, einen Rundgang durch die Altstadt der Landeshauptstadt und einen Besuch des Maschseefestes.

doc6qxjaqxb4ety2t4wcrw

Fotostrecke Ronnenberg: Graffiti gefallen den französischen Gästen

Zur Bildergalerie

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht