Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Graffiti ziert lange Grundschulwand

Ronnenberg Graffiti ziert lange Grundschulwand

Graffiti kann einer Mauer auch schöner machen. Die Künstler Patrik Wolters und Kevin Lasner demonstrierten an der Ronnenberger Grundschule, dass die gespräyten Bilder nicht nur lästige Schmierereien, sondern auch Kunst sein können. Inspiriert wurden die Künstler von den Ideen der Grundschüler.

Voriger Artikel
Einbrecher richten Schaden an
Nächster Artikel
Lyrik und Gitarrenklänge in der Alten Kapelle

Bürgermeisterin Stephanie Harms, Schulleiter Thomas Stark, der Künstler Patrik Wolters und Andrea Unterricker von der Stadt mit den Schülern der 4a vor dem bunten Graffiti.

Quelle: Johanna Kruse

Ronnenberg. Die Graffiti-Künstler haben den Auftrag für ihre Arbeit direkt von der Stadtverwaltung erhalten. Gemeinsam mit den Schülern der Klasse 4a haben sie das Konzept für ein buntes Bild entwickelt und das kann sich sehen lassen. Prinzessinnen, Cowboys und Indianer, eben die Klassiker unter den Kinderidolen, wurden von den Künstlern detailreich an die Wand gesprüht. Entstanden ist eine Zeitreise - von der Steinzeit bis ins alte Ägypten, weiter ins Mittelalter und in den Wilden Westen. "Es kamen so viele kreative und verrückte Ideen aus unterschiedlichen Bereichen, dass ich diese Zeitreise entwickelt habe, um sie zu verbinden", sagte Wolters bei der Einweihung des Kunstwerks am Montagvormittag.

Eine Woche lang haben die Sprayer während der Osterferien an der Wand gearbeitet. Ganz fertig ist das Bild aber noch nicht - das Wetter hat nicht immer mitgespielt. "Leider hatten wir mehrere Regentage, an denen wir nicht arbeiten konnten", erklärte der Künstler, "Deshalb müssen wir jetzt noch ein bisschen was machen." Nach seinen Schätzungen dauere es noch etwa weitere zwei Tage bis auch das letzte Stück der Wand und die fehlenden kleinen Details und Akzente fertig seien.

Das Graffiti ist ein weiterer Teil des Projekts zur Umgestaltung und Aufwertung des Schulhofs der Grundschule. Im Zuge dessen wurde im Juli 2016 bereits eine neue Multifunktionsspielanlage auf dem Schulhof errichtet. Mit der Wandgestaltung wurde ein weiterer Teil des Projekts realisiert, für das insgesamt 80.000 Euro zur Verfügung stehen. Als nächste Maßnahme soll es einen neuen Sandspielbereich für die Schüler geben. Schulleiter Thomas Stark bedankte sich bei der offiziellen Präsentation der Wand für die Zusammenarbeit mit der Stadt bei Bürgermeisterin Stephanie Harms und Andrea Unterricker aus dem Team Ökologie und Klimaschutz sowie bei den beiden Künstlern.

Nachdem die Ideen der Kinder mit in das Kunstwerk eingeflossen sind, durften die Viertklässler am Montag sogar selbst Hand anlegen. Auf eine große Holztafel sprühten sie in knalligen Farben das Wort "Ronnenberg". "Ich hoffe das tolle Bild wird auch noch irgendwo in der Schule Verwendung finden", sagte Wolters. Eine Bitte hatte der Künstler aber noch an die Schüler: "Damit die Schule lange so schön bleibt und möglichst viele Schüler etwas davon haben, solltet ihr alle gut darauf aufpassen und es nicht extra dreckig oder kaputt machen."

doc6uuc5nhkcn948gfdkl4

Fotostrecke Ronnenberg: Graffiti ziert lange Grundschulwand

Zur Bildergalerie

Von Johanna Kruse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wc8vjkh6vremw0zesz
Liebeslieder aus drei Jahrhunderten

Fotostrecke Ronnenberg: Liebeslieder aus drei Jahrhunderten