Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Grüne dringen auf Umsetzung der Pläne

Ronnenberg Grüne dringen auf Umsetzung der Pläne

Die erkennbarer Skepsis der Mitglieder des neuen Fachausschusses für Stadtplanung hätte die Umsetzung des Freiraumkonzeptes der Stadt fast ins Stocken gebracht. Entscheidungen des alten Rates wurden von SPD und CDU teilweise infrage gestellt. Die Grünen dringen jetzt auf deren Umsetzung.

Voriger Artikel
Ausschuss stimmt für freien Eintritt
Nächster Artikel
SPD weist auf dringende Probleme hin

Das Areal neben der Marie-Curie-Schule mit Ententeich und Spielplatz soll den neuen Quartiersplatz in Empelde-Süd bilden.

Quelle: Uwe Kranz

Ronnenberg. Erst nach Plädoyers von Bürgermeisterin Stephanie Harms und Fachbereichsleiter Wolfgang Zehler für die Umsetzung der zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) gehörenden Pläne hatten die Ausschussmitglieder der beiden großen Gruppen im Rat zugestimmt.

"Die Grünen wollen die lange vorbereiteten Projekte am Wischacker in Empelde und in Ronnenberg in der Langen Reihe jetzt in die Umsetzung bringen und die dafür veranschlagten Mittel auch in den Haushalt 2017 einstellen,“ stellt Andreas Beichler, der seine Partei in dem Ausschuss vertritt, jetzt noch einmal in einer Mitteilung klar. In dem Freiraumkonzept sei insbesondere ein Quartiersplatz in Empelde am sogenannten Ententeich als vordringlich eingestuft worden.

Auch die Aufwertung des Ortsmittelpunktes im Stadtteil Ronnenberg sei mehrfach auf den Bürgerversammlungen angemahnt worden, so Beichler. Zehler hatte diese im Ausschuss als Beispiel für weitere Projekte genannt, die im Rahmen des ISEK umgesetzt werden sollen. "Das erstellte Konzept für die Lange Reihe beinhaltet die Vorschläge mehrerer Parteien und bekam die Zustimmung des gesamten, vorherigen Rates", unterstreicht Beichler. Die Verwaltung habe vom alten Rat einen Handlungsauftrag bekommen. Selbstverständlich müsse dabei auch auf die Kosten geachtet werden. Auch die später notwendige Pflege der neu gestalteten Plätze dürfe bei der Planung nicht außer Acht gelassen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xhd6l4zq891etppp7qr
Ronnenberger gedenken Pogromnacht

Fotostrecke Ronnenberg: Ronnenberger gedenken Pogromnacht