Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hallenboden zu glatt? Handballer verletzt sich

Ronnenberg Hallenboden zu glatt? Handballer verletzt sich

Die Handballer des TuS Empelde klagen die Stadt Ronnenberg an. Der Hallenboden werde schlecht gereinigt und sei zu glatt. Ein Sportler erlitt am Sonntag eine schwere Knieverletzung. Die Verwaltung weist die Vorwürfe zurück.

Voriger Artikel
Feuerwehrtag lockt Hunderte Gäste an
Nächster Artikel
Spenden für Flüchtlinge gesucht

Die Halle Barbarastraße wird nicht nur von den Sportlern des TuS Empelde, wie auf dem Bild beim Walther-Öhlers-Pokal, sondern vorrangig für den Schulsport genutzt.

Quelle: Jörg Zehrfeld

Empelde. In den Flusen auf dem Boden der Sporthalle an der Barbarastraße sehen Handballer des TuS Empelde die Ursache, dass ein Spieler der Gastmannschaft ausrutschte und einen Kreuzbandriss erlitt. Augenzeugen berichten von zahlreichen Staubflusen auf dem Hallenboden. "Die Halle wird schlecht gereinigt", sagt ein Zuschauer.

Die Vorwürfe haben die Stadtverwaltung bereits erreicht. Der Hausmeister gab einen entsprechenden Eintrag im Hallenbuch gestern Morgen an den zuständigen Teamleiter Thilo Valentin weiter. Dieser weist die Kritik zurück. "Der Hallenboden wird fünfmal pro Woche gereinigt, dreimal mit der Maschine und zweimal von Hand", sagt Valentin. Wegen des Sportunterrichts der angrenzenden Theodor-Heuss-Grundschule werde die Halle im Auftrag der Stadt regelmässig gesäubert. Laut des Teamleiters sind die Sportler des TuS Empelde lediglich in den Schulferien für die Reinigung zuständig.

Nach den Vorwürfen der Handballer im Januar hatte die Stadt bereits die Tribünen vom Staub befreien lassen. Damals wurde auch eine Glättemessung vorgenommen. "Der Boden erhielt das Prädikat gut bis sehr gut. Er ist nicht zu glatt", sagt Valentin. Nach dem positiven Ergebnis konnte der von der Stadt beauftragte Experte nur den Hinweis geben, dass der Staub die Ursache der von den Handballer beklagten Glätte sein könnte. Daufhin ließ die Stadt in den Sommerferien die Halle gründlich von Staub befreien. Dazu gehörten laut Thilo Valentin die Heizkörper an der Längsseite der Halle, die Nischen der Oberlichter und die Tribünen. Zudem wurde der Boden gescheuert und neu beschichtet.

Der TuS-Vorsitzende Erich Wolf und Ronnenbergs Stadtverwaltung beschäftigen sich nun schon seit Monaten mit dem Phänomen des rutschigen Belags. Klagen hat die Verwaltung bisher nur von den Handballern gehört. "Die Basketballer und Badmintonspieler sind zufrieden", sagt Teamleiter Thilo Valentin.

Von Siegmund Kerstin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht