Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Handballcamp mobilisiert 80 Nachwuchssportler

Ronnenberg Handballcamp mobilisiert 80 Nachwuchssportler

Während der letzten vier Tage der Herbstferien dreht sich für 80 Jungen und Mädchen von acht bis 15 Jahren alles um den Handball. Sie haben in den Sporthallen in der Barbarastraße und am Sportpark Spaß im Jugendcamp des TuS Empelde.

Voriger Artikel
Klimaschutz ist keine Hexerei
Nächster Artikel
Acht neue Polizisten für Ronnenberg

Die Mädchen und Jungen in der Sporthalle Barbarastraße haben Spaß im Handballcamp.

Quelle: Rabenhorst

Empelde. „Wir danken den Eltern für die tolle Unterstützung und die vielen Essensspenden“, sagt TuS-Jugendwartin Beatrix Weimann, „auch der Handballjugendförderkreis, der das Camp komplett finanziert hat, verdient ein Riesenlob.“ Insgesamt rund 1000 Euro bringt der Unterstützerkreis auf und bietet damit den 80 Nachwuchsspieler von den E- bis zu den B-Junioren sowie neun Hortkinder mittags eine warme Mahlzeit und frisches Obst an. Das täglich frisch zubereitete Essen liefert Lütt-Jever-Scheunenwirt Henrik Walde. An drei Tagen stehen jeweils zwei Trainingseinheiten auf dem Programm.

Auch die Stadt Ronnenberg ist an dem Erfolg des kostenlosen Ferienangebots beteiligt. „Die Stadt stellt die Sporthallen am Sportpark und in der Barbarastraße kostenlos zur Verfügung gestellt hat“, freut sich Rüdiger Waldeck vom Handballförderkreis. Sein Dank gilt auch den ehrenamtlichen Helfern, die diese Aktion tatkräftig unterstützen. Beeindruckt von der Aktion zeigt sich auch Bürgermeisterin Stephanie Harms, die beim Auftakt des Feriencamps mit den Kindern gemeinsam zu Mittag gegessen hat. „Was hier geleistet wird, ist wirklich super“, sagt die Rathauschefin erfreut über das ehrenamtliche Engagement. Jugendwartin Beatrix Weimann und die Übungsleiter Sam Cotton, Lukas Gleis, Sabrina Waldraff, Denise Csepke und Nadine Wiegand verzichten auf Urlaub und Freizeit, um den Kindern ein paar Tage kostenloses Training zu vermitteln. Mit den Hortkindern trainiert Rüdiger Waldeck, Vorsitzender des Handballjugendförderkreises.

Zum Abschluss des Camps übernachten die jungen Handballer dann sogar in der Halle. Ein stimmungsvoller Höhepunkt für die jungen Sportler. Das Licht sollte aber nicht zu spät ausgehen, denn beim großen Turnier der Eltern und Trainer gegen die Spieler will am Sonnabend jeder schließlich ausgeschlafen sein, um eine gute Leistung aufs Parkett zu bringen.

Am Sonntag erhalten die TuS-Handballer noch ein besonderes Bonbon. Die Empelder sind für das Wochenende von der TSV Hannover-Burgdorf zum Verein des Spieltags auserkoren worden. Rund 100 Vereinsmitglieder erhalten unter anderem eine Führung durch die Swiss Life Hall sowie ein Meet und Greet mit den Recken nach der Partie gegen GWD Minden.

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl7mct6ya9p02ugizj
Die Zeit ist wie im Flug vergangen

Fotostrecke Ronnenberg: Die Zeit ist wie im Flug vergangen