Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Helfer machen Werbung in der Plattenkiste

Ronnenberg Helfer machen Werbung in der Plattenkiste

Viele Spenden hat der Verein TOGO pro infans unter anderem aus Ronnenberg und Gehrden erhalten und damit seine Projekte in Afrika finaziert. Jetzt hatten die Initiatoren um Roland Sturm die Möglichkeit, ihre Aktivitäten in der Sendung Plattenkiste im NDR-Radio vorzustellen.

Voriger Artikel
Kinder staunen über Baldurs Experimente
Nächster Artikel
Alles bereit für den neuen Wochenmarkt

Moderator Michael Thürnau (v.l.) mit seinen Gästen Simone Bahrs, Frank Nordhausen und Roland Sturm.

Quelle: privat

Ronnenberg. Dem NDR-Moderator Michael Thürnau berichteten Simone Bahrs, Frank Nordhausen und Roland Sturm von der aktuellen Situation in der früheren deutschen Kolonie. Durch chinesische Interessen an seltenen Erden würde inzwischen die Infrastruktur des armen Landes vorangetrieben, erzählte Sturm. Durch seine Verbundenheit mit Afrika habe er unbedingt den Kindern in Togo helfen wollen und deshalb den Verein gegründet, um das Bildungswesen zu unterstützen.

Derzeit werden 600 Kinder in einer aus Eigeninitiative errichteten Schule unterrichtet - so war auch eine Erste-Hilfe-Station notwendig. Der Arzt Frank Nordhausen erklärte, dass gerade Hygiene in Togo wichtig ist - und schon in der Schule den Kindern beigebracht werden sollte, damit sie die Bedeutung für ihre Gesundheit erkennen. Vieles in Sachen Gesundheitsfürsorge scheitere aber noch immer am mangelnden Geld, beklagt der Arzt, der Sturm in Togo kennenlernte und sich sofort für dessen Projekt begeisterte.

Die Schule liegt etwa 40 Kilometer von Lomé der Hauptstadt entfernt. Der erste Bau verfügte über drei Klassenräumen für jeweils 60 Kinder und kostete den Verein rund 30 000 Euro. "Wir werden mit offenen Armen empfangen", berichtete Sturm, dessen Initiative immer weiter expandiert. Inzwischen stehen Gebäude mit 16 Räumen für insgesamt bis zu 1000 Schüler. Überlegt werde derzeit, ob ein eigener Brunnen gebohrt werden kann.

Wenn ein Kind aus seiner Schule es schafft, irgendwann auf eine Universität zu gehen, würde sich auch für Roland Sturm ein Traum erfüllen, sagte er hoffnungsvoll am Ende der Sendung.

Für alle, die die Sendung verpasst haben steht in Kürze ein Mitschnitt auf der Internetseite togo-pro-infans.de zum Herunterladen bereit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6w9qag9vtl31dn4iiebl
Minister kommt zu Blitzbesuch nach Linderte

Fotostrecke Ronnenberg: Minister kommt zu Blitzbesuch nach Linderte