Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Neue Beschilderung irritiert Radfahrer

Ronnenberg Neue Beschilderung irritiert Radfahrer

In Ihme-Roloven herrscht nach der Aufhebung der Radwegbenutzungspflicht Verwirrung: Trotz neuer Beschilderung fahren viele Radfahrer weiterhin verbotenerweise auf dem westlichen Fußweg der Ortsdurchfahrt auch in Richtung Kückenmühle. Das ist aber seit wenigen Wochen verboten.

Voriger Artikel
Hagacker: Stadt nimmt Sorgen ernst
Nächster Artikel
Kinder begreifen den Wert von Freundschaften

Der Fußweg auf der Westseiteist für Radler ganz verboten.

Quelle: Ingo Rodriguez

Ihme-Roloven . Für Anwohnerin Ulrike Fricke ist das kleine Verkehrschaos nachvollziehbar: „Jahrelang durfte der Weg von Radfahrern in beide Richtungen genutzt werden“, sagt sie. Die neue Regelung sei noch nicht hinreichend bekannt. „Im Moment wissen nur wenige, wie es richtig ist.“

Verständnisvoll äußert sich sogar Thomas Rode von der Verkehrsbehörde der Stadtverwaltung. „Die Aufhebung der Nutzungspflicht ist noch nicht bei allen angekommen“, sagt Rode. Er hat das Aufstellen der neuen Schilder im Auftrag der Stadt angeordnet - in Absprache mit der Region, der Landesbehörde, dem Fahrradclub ADFC und der Polizei.

„Nach einer Tagung der Verkehrskommission im September haben wir in den vergangenen Wochen im ganzen Stadtgebiet Stück für Stück ein neues Radwegnutzungskonzept umgesetzt - genau wie andere Kommunen auch“, sagt Rode. Grundlage seien neueste Erkenntnisse. Demnach werde laut Straßenverkehrsordnung empfohlen, den Fahrradverkehr innerorts auf die Straße zu verlagern. „Dort sind Radler aus Sicherheitsgründen in Ortschaften besser aufgehoben“, so Rode.

Auch im Stadtgebiet Ronnenberg sind alle Radwege auf die Notwendigkeit einer Nutzungspflicht überprüft worden - auch die bislang als gemeinsamer Fuß- und Radweg ausgewiesene Strecke auf der Westseite der Ortsdurchfahrt in Ihme-Roloven. „Dort dürfen Radfahrer jetzt nur noch in Richtung Roloven fahren - können aber auch die Straße nutzen“, nennt Rode die wichtigste Neuerung. „Fußweg - Radfahrer frei“, so heißt die Vorgabe genau. Ansonsten gilt: Alle anderen Radler müssen auf die Straße. „Weil wegen der vielen Hofausfahrten große Gefahr besteht, dass Radfahrer leicht übersehen werden“, sagt Rode. Wegen der geringen Wegbreite sei Radverkehr nur auf der Ostseite und nur in Fahrtrichtung der Autos verantwortbar.

Es gibt aber Ausnahmen: Kinder bis zum vollendeten achten Lebensjahr müssen, ältere Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr dürfen mit Fahrrädern Gehwege benutzen.

Von Ingo Rodriguez

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht