Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Am Anfang steht das Alphabet

Weetzen Am Anfang steht das Alphabet

Um sich im Alltag in Supermärkten, Arztpraxen oder Ämtern zurechtzufinden, ist Sprache nötig. Diese lernen Flüchtlinge auch in Kursen der Volkshochschule. Begonnen wird mit dem Alphabet.

Voriger Artikel
Gardine fängt Feuer
Nächster Artikel
Code soll Fahrraddiebe abschrecken

Die Flüchtlinge lernen mit der VHS im ehemaligen Gasthof Lüerssen Deutsch.

Quelle: Oehlschläger

Weetzen. Manche ihrer etwa 20 Schüler hätten noch nie eine Schule von innen gesehen, sagt Nicola Finke-Fricke. Andere wären zumindest schon einmal mit der englischen Sprache in Berührung gekommen, erzählt die Sprachlehrerin. So kannten einige Flüchtlinge aus dem Sprachkurs der Volkshochschule bereits lateinische Buchstaben. Andere hätten da noch Nachholbedarf, sagt Finke-Fricke.Deshalb beginnt alles erst einmal mit dem Alphabet. "Damit haben die meisten noch Schwierigkeiten", sagt die VHS-Geschäftsführerin Frauke Voskuhl.

Was den Schülern oft auch fehlt, ist die Konstanz. "Wir haben mit zwanzig Leuten angefangen", sagt Voskuhl. Inzwischen kämen etwa zehn zu den gemeinsamen Treffen im ehemaligen Gasthaus Lüerßen in Weetzen, das die Stadt Ronnenberg in eine Flüchtlingsunterkunft umgebaut hat. Auch bei der Uhrzeit wird eine konkrete Absprache zu einem dehnbaren Begriff. So bedeute Beginn um 9 Uhr, dass man sich "irgendwann ab 9 Uhr" einfinden könne, sagt Ronnenbergs Erster Stadtrat Torsten Kölle. Auch hierbei versuche man, den Menschen aus anderen Kulturkreisen die Gepflogenheiten in Deutschland näher zu bringen.

"Es gibt einige, die sich schon sehr gut verständigen können", sagt Voskuhl. Einer von ihnen ist Masoud Behudi aus Afgahnistan. "Ich spreche schon ein bisschen Deutsch", sagt der 19-Jährige. Seit sieben Monaten lebe er in Deutschland - zwei davon in Linderte, einen weiteren Monat nun in Weetzen. Auch Aida Eldah hat schon eine erste Orientierung in der Fremdsprache Deutsch bekommen. "Es ist schon ein bisschen schwer", sagt sie. "Aber ich konnte schon vorher ein etwas Englisch." Zudem sei es wichtig für ihre Zukunft, Deutsch zu lernen, sagt die Syrerin. Auch Faris Rahmouni aus Afghanistan will Deutsch lernen. "Ich liebe den Deutschkurs", sagt er.

Wo können Flüchtlinge Deutsch lernen?

Nach ihrer Ankunft in Ronnenberg werden die Schutzsuchenden von den Ehrenamtlichen der Willkommenskreise betreut und ich deren freiwillige Sprachkurse aufgenommen, berichtet Ronnenbergs Erster Stadtrat Torsten Kölle. Anschließend würden die Sprachschüler in die Kurse der VHS vermittelt. "In der Regel sind die Flüchtlinge froh, wenn sie eine Anlaufstelle haben", ergänzt Bernd Siegel vom Arbeitskreis Willkommen in Weetzen.

Flüchtlinge aus Syrien, Eritrea, Irak und Iran sowie anerkannte Asylbewerber bekommen automatisch die Chance, einen vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderten Kurs zu besuchen,  erklärt Kölle. Für alle weiteren Schutzsuchenden können Stadt und Volkshochschule auf einen Etat von 15.000 Euro zurückgreifen.

Von Nils Oehlschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8ke5lv53en413k4p
Spielerischer Kontakt mit der Natur

Fotostrecke Ronnenberg: Spielerischer Kontakt mit der Natur